Zum Inhalt springen

ATP

KUBA: A. HAIDER MAURER UND PALMANSHOFER BIS INS DOPPELSIMI

Beim zweiten 10.000 Dollar Future in Kuba war für Christoph Palmanshofer und Andi Haider Maurer in Runde 1 Schluss. Im Doppelbewerb erreichten die beiden das Halbfinale.

Ohne Satzverlust und mit einem abschließendem 6/2 6/4 über Maxime Chedorge (FRA / ATP-) sicherte sich der Niederösterreicher Christoph Palmanshofer zunächst die Teilnahme am Hauptbewerb. Er unterlag aber gleich in Runde 1 dem an 3 gesetzten Alexander Satschko (GER / ATP 389) mit 2/6 6/7 (4). 

Andi Haider Maurer erlitt, fix für den Hauptbewerb qualifiziert, ein ähnliches Schicksal. Er musste trotzt gutem Spiel eine 3/6 6/7 (3) Niederlage gegen die Nummer 2 des Turniers, Colin Fleming (GBR / ATP 371) hinnehmen.

Im Doppelbewerb lief es für den bei der Tennis Werkstatt Rainov trainierenden Andi Haider Maurer und Christoph Palmansohfer dafür um so besser. Zum Auftakt konnten die beiden an Nummer 3 gesetzt mit 6/0 6/2 gegen die WC-Paarung Eddy Gonzalez-Gonzalez (CUB / ATP-) / Alexander Pelaez-Herrera (CUB / ATP-) gewinnen. Im Viertelfinale folgte der nächste 7/6 (5) 6/4 Sieg über Roman Borvanov (USA / ATP 1472) / Tiago Lopes (BRA / ATP 1472). Im Halbfinale hatte aber die Nummer 1 Paarung Ricardo Chile-Fonte (CUB / ATP 728) / Sandor Martinez-Breijo (CUB / ATP 728) den deutlich besseren Tag . Haider-Maurer und Palmanshofer mussten eine 1/6 1/6 Niederlage hinnehmen.

tp

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennishallen für die mehr als 400.000…

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.