Zum Inhalt springen

ATP

KRAMSACH: FAVORITENSTERBEN! OUT FÜR RATH, PAVIC UND ROLA

In der Vorwoche war Marc Rath in Telfs noch als (Turnier)Sieger vom Platz gegangen, in Kramsach hatte hingegen Dennis Novak die Nase vorne: Der Bresnik-Schützling gewann gegen den topgesetzten Steirer mit 6/7(6), 6/1, 4/6. Im Bild: Pascal Brunner nach seinem Erfolg über Mate Pavic.





18. Juli 2012

OUT FÜR DIE NUMMER 1.
Favoritensterben in Kramsach: Nachdem der Kroate Mate Pavic zwar in der Vorwoche in Umag Juan Carlos Ferrero geschlagen hatte, war in Kramsach der 23-jährige Niederösterreicher Pascal Brunner zu stark für Pavic. Er verlor 6/3, 1/6 und 1/6 gegen den glänzend disponierten Außenseiter. Doch es kam noch dicker für die vermeintlichen Favoriten: Der Steirer Marc Rath, in der Vorwoche Sieger des Futures in Telfs und in Kramsach auf Nummer 1 gesetzt, spielte in seinem Erstrundenmatch gegen Dennis Novak. In einer heiß umkämpften Partie verlor Rath zuerst die Partie mit 6/7(6), 6/1, 4/6 und dann auch noch die Contenance:  Wutentbrannt zertrümmerte er nach der Niederlage noch auf dem Platz seinen Schläger. Auch der Finalist von Telfs, der Slowene Blaz Rola, verlor in Kramsach schon in der ersten Runde. Damit sind – vorläufig – bereits die Nummern 1, 3, 5 und 7 der Setzliste ausgeschieden.

Top Themen der Redaktion

Rollstuhltennis

Rollstuhltennis Jahresbericht 2020

Ob auf dem Tennisplatz oder abseits davon, 2020 war wohl eines der herausforderndsten Jahre im Leben vieler. Diese globale Corona-Krise wird das alltägliche Leben für Generationen verändern.

Davis Cup

25. November bis 5. Dezember 2021

Finalturnier in Österreich?

Die 18 Teams sollen nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten um den Titel spielen. Der ÖTV zeigt über Präsident Magnus Brunner großes Interesse an der Ausrichtung.