Davis Cup

Koubek: "Der Davis Cup ist ein Traum für jeden Spieler"

Vor dem Duell mit den Niederlanden in Kitzbühel erzählt der Kapitän von der Gänsehaut-Stimmung, die auch Andreas Haider-Maurer (Bild) vor seinem 11. Einsatz schon bestens kennt.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die österreichischen Spieler brennen auf das Davis Cup-Duell mit den Niederlanden am Wochenende. Heiß wird es mit Sicherheit hergehen, man rechnet mit Temperaturen um die 33 Grad. Das bedeutet, dass Ausdauer besonders gefragt sein wird.

Für Stefan Koubek (im GEPA-Bild unten) ist es das zweite Match als Davis Cup-Kapitän. Das erste wurde in Schweden gewonnen. „Vor eigenem Publikum zu spielen, ist ein Wahnsinn. Da waren Erlebnisse für mich dabei, die ich nie vergessen werde.“ Etwa beim 3:2 gegen Großbritannien in Pörtschach, als der Kärntner Koubek seine Einzel gegen Henman und Rusedski gewann. „Plötzlich packen dich Mitspieler und Fans und tragen dich auf Schultern. Aus den Boxen dröhnt I am from Austria oder We are the Champions. Gänsehaut pur. Das gibt es nur im Davis Cup. Ein Traum für jeden Spieler.“

 kou1

Freilich sei ein Heimspiel mental anstrengender. „Man steht mehr unter Strom, weil der Fokus länger auf dich gerichtet ist. Zudem gibt es mehrere offizielle Termine. Deshalb versuche ich als Kapitän, den Spielern so viel Freiraum wie möglich zu lassen. Ich war auch kein Freund von Regeln, deshalb stelle ich auch nicht so viele auf. Die Burschen sind alle Profis, sie können damit gut und vernünftig umgehen, so dass keiner einen Blödsinn macht.“

Besonders wichtig sei die Unterstützung durch das Publikum. „Schon wenn man als erster Spieler auf den Platz kommt, sollte Stimmung im Stadion sein, dass man gleich in die Partie findet“, sagt Koubek, der Oliver Marach (im GEPA-Bild unten) lobend hervorheben möchte. Der Steirer war für den verletzten Alex Peya nachnominiert worden. „Oli hat seinen ganzen Zeitplan über den Haufen geworfen, weil er uns im Doppel helfen möchte. Vorbildlich.“

 oli1

Was, wann, wo?

Die Zweitrundenpartie in der Europa-Afrika-Zone I zwischen Österreich und den Niederlanden wird erstmals im Kitzbüheler Tennisstadion ausgetragen, das ca. 5000 Zuschauern Platz bietet. Gespielt wird auf Sand mit Dunlop-Bällen. Die Auslosung erfolgt am Donnerstag, 16. Juli, um 12 Uhr im Hotel Kempinski Das Tirol.  Änderungen der Einzel- bzw. Doppel-Spieler sind bis eine Stunde vor Spielbeginn möglich. Modus: Sollte das ÖTV-Team gegen die Niederlande gewinnen, geht es im Weltgruppen-Play-off vom 18. bis 20. September um die Rückkehr in die Weltgruppe. Die Auslosung dafür wird am 21. Juli vorgenommen.

Spielzeiten

Freitag (ab 13 Uhr), Samstag (Doppel, 14.30 Uhr), Sonntag (ab 13 Uhr)

Live-Übertragung ORF Sport plus

Freitag (12.45 – 19 Uhr), Samstag (14.15 - 17.15 Uhr), Sonntag (12.50 – 19 Uhr).

Head-to-Head: Österreich - Niederlande 0:2

1928 in Den Haag: Niederlande - Österreich 3:0

2013 in Groningen: Niederlande - Österreich 5:0 (Robin Haase - Oliver Marach 6:4, 6:3, 6:1, Thiemo de Bakker - Jürgen Melzer 5:7, 7:5, 5:7, 6:4, 6:1, Haase/Jean-Julien Rojer - Julian Knowle/Marach 4:6, 6:3, 6:4, 7:5, Jesse Huta Galong – Jürgen Melzer 3:6, 7:5, 6:3, de Bakker - Marach w.o.
 

 dom1


Die Head-to-Heads

Dominic Thiem (ATP-28., im GEPA-Bild oben) - Haase (74.) 0:1 (2014 Wien, 1.R., 3:6, 6:3, 3:6).

Andreas Haider-Maurer (58.) - Haase 2:1 (2008 Laibach, Challenger, Sand, AF, 3:6, 1:6; 2011 Nizza, Sand, VF, 6:3, 0:6, 6:4; 2015 Acapulco, Hartplatz, 1.R., 6:3, 2:6, 6:2).

Jürgen Melzer (129.) - Haase 4:0 (2008 Pörtschach, Sand, AF, 6:3, 4:6, 6:2; 2011 Monte Carlo,  Sand, 2.R., 3:6, 6:1, 6:2; 2012 Miami, Hartplatz, 2.R., 7:6, 3:6, 6:4;  2013 Zagreb, Hartplatz, SF,  7:6, 6:3).

Thiem - Thiemo de Bakker (134.): Erstes Aufeinandertreffen.

Haider-Maurer - de Bakker 2:2  (2006 Israel, Future, Hartplatz, F, 6:4, 6:4; 2008 Niederlande, Future, Sand, 1.R., 3:6, 3:6; 2009 Tampere, Challenger, Sand, VF, 4:6, 0:1 Aufg., 2009, Sofia, Challenger, Sand, AF, 4:6, 6:3, 7:5).

J. Melzer - de Bakker 1:1 (2013, Davis Cup, Groningen, Sand, 7:5, 5:7, 7:5, 4:6, 1:6; 2013 Winston-Salem, 1.R., Hartplatz 7:5, 6:7, 4:2 Aufgabe)

Tickets

•    Hotline: +43 1 96096
•    Online: www.oeticket.com (inkl. print@home)
•    sowie in allen Ö-Ticket Vorverkaufsstellen Österreichs
An den Spieltagen sind Tickets an den Tageskassen beim Stadion erhältlich.
 

Top Themen der Redaktion

ÖTV Events

23. September 2017

Jürgen Melzer beim Tag des Sports

Das Areal rund um das Ernst-Happel-Stadion wurde von 400.000 Menschen in den größten Sportplatz Österreichs verwandelt. Der ÖTV war mit zahlreichen Aktivitäten vertreten.

Davis Cup

Ein Wiedersehen mit Weißrussland

Das österreichische Team kann von 2. bis 4. Februar 2018 in einem Heimspiel Revanche für die diesjährige Niederlage in Minsk nehmen. Zweitrundengegner wäre Russland, auswärts.

WTA

7. - 15. Oktober 2017

Weltklasse-Tennis in Linz

Mit Titelverteidigerin Dominika Cibulkova und French-Open-Sensationssiegerin Jelena Ostapenko kommen zwei Top-Ten-Spielerinnen zum „Upper Austria Ladies Linz“.