Zum Inhalt springen

KOTTINGBRUNN: "UNGLAUBLICH GUTE FINALSPIELE UND PARTIEN MIT VIEL DRAMATIK"

Spannender Abschluss der diesjährigen Tennis Austria-Turniersaison: Beim Kat. II-Turnier in Kottingbrunn entschied David Pichler (BTV) das Finale gegen Max Voglgruber (OÖTV) nach zwei Stunden und 50 Minuten mit 5:7, 6:4, 6:3 für sich.

13. Dezember 2011

PACKENDES FINALE.Vorweihnachtliche Glücksgefühle kamen bei Robert Heiss zum Abschluss "seines" U16-Ranglistenturniers in Kottingbrunn (Kat. II) auf. Insbesondere von "der guten Qualität der Halbfinale und Finalspiele" war der Turnierleiter überwältigt. "Unglaublich gute Finalspiele wurde den fünfzig Zusehern geboten, die nach Kottingbrunn pilgerten, um den Besten Jugendlichen von Österreich auf die Finger zu schauen." Im Halbfinale besiegte der an Nummer 1 gesetzte David Pichler den Wiener Gueven Can Paul in zwei Sätzen mit 6:1, 6:2. Im zweiten Halbfinale gewann Max Voglgruber nach dren den stark aufspielenden Marco Prochazka 6:7, 6:2, 7:6. Das packende Finaleei Stunden geg "mit viel Dramatik" (Heiss) entschied David Pichler (BTV)  gegen Max Voglgruber (OÖTV) nach zwei Stunden und 50 Minuten mit 5:7, 6:4, 6:3 für sich. Das Mädchenfinale entschied Helena Nyikos gegen Europas Nummer 300, Daniela Kucharekova, mit 6:2, 6:4 für sich.

Top Themen der Redaktion