Bundesliga

Kornspitz Team OÖ gewinnt die Bundesliga!

Ausgerechnet in der letzten Runde der "Simacek ÖTV Liga" war es am 19. Juni zum Duell der einzigen beiden Mannschaften, die noch Chancen auf den Titelgewinn hatten, gekommen: Auf der Anlage von Kornspitz Team OÖ in Steyr trafen die Oberösterreicherinnen rund um Patricia Mayr-Achleitner auf den Titelverteidiger 1. Salzburg TC Stiegl. Mit dem Gesamtergebnis von 4:3 konnte sich Kornspitz Team OÖ zum fünften Mal in der Vereinsgeschichte den Titel in der obersten Liga Österreichs sichern.

2010 waren es die Mädels des Kornspitz Team OÖ gewesen, die nicht zu schlagen waren. 2011 war es der 1. Klosterneuburger TV, 2012 holten sich erneut die Oberösterreicherinnen den Titel. Im Vorjahr gab es in der Simacek ÖTV Liga (1. Bundesliga / Damen) pure Spannung bis zuletzt, da vor der letzten Runde mit Kornspitz Team OÖ und 1. Salzburger TC Stiegl noch zwei Teams Chancen auf den Titelgewinn hatten. Und haargenau diese Konstellation sollte auch heuer zu einem Duell auf Augenhöhe führen, aus dem letztendlich Kornspitz Team OÖ als Sieger hervorgehen sollte. Mit dem Gesamtergebnis von 4:3 gewinnt das Team von Mannschaftsführer Jürgen Waber zum fünften Mal in der Vereinsgeschichte den Titel in der obersten Liga Österreichs.

Das Duell zweier "Giganten"
HaasVor der letzten Runde hatte das Kornspitz Team OÖ die Tabelle vor dem Titelverteidiger 1. Salzburger TC Stiegl angeführt - beide Teams hatten mit der Bilanz von fünf Siegen und null Niederlagen die diesjährige Simacek ÖTV Liga von Anfang an dominiert. Die Entscheidung über den Sieger wurde damit auf den 19. Juni verschoben, denn ausgerechnet in der siebenten von sieben Runden sollte es im ATSV-Stadion in Steyr zum direkten Aufeinandertreffen dieser beiden "Giganten" kommen. Sowohl die Oberösterreicherinnen als auch die Salzburgerinnen konnten am Donnerstag mit ihrem jeweils stärksten Team ins Titelrennen gehen, wobei allerdings das Antreten von Salzburgs Nummer 1, Laura Siegemund, bis zuletzt auf der Kippe gestanden war: Die 26-jährige Deutsche spielte noch am Mittwoch Nachmittag ihr Zweitrunden-Match in der Qualifikation in Wimbledon. Erst durch ihre Drei-Satz-Niederlage gegen die Kroatin Ana Konjuh konnte sie von Salzburg-Mannschaftsführer Stefan Schiess, der vor Beginn der Bundesliga angekündigt hatte, "wie die Löwen um die Titelverteidigung kämpfen zu wollen", eingesetzt werden. "Und erst dadurch sind wir nicht als kompletter Außenseiter ins Rennen gegangen" (Schiess).

Fünfter Bundesliga-Titel für Kornspitz Team OÖ
Im Vorjahr hatten die Oberösterreicherinnen in der fünften Runde im Duell mit Salzburg auswärts nur ganz knapp mit 4:3 die Nase vorne gehabt, und auch heuer sollte nach den Einzelpartien die Entscheidung noch nicht gefallen sein: Denisa Allertova (6:3, 6:1 gegen Zuzana Luknarova), Melanie Klaffner (6:4, 6:4 gegen Nicole Rottmann) und Barbara Haas (Bild / 6:3, 6:0 gegen Magdalena Kiszczynska) sorgten für die Punkte der Oberösterreicherinnen, die beiden Einzelpunkte der Salzburgerinnen sicherten Zuzana Kucova mit ihrem 6:1, 6:1-Sieg über Martina Borecká sowie Laura Siegemund mit ihrem 6:1, 6:3-Triumph über Patricia Mayr-Achleitner. Die endgültige Entscheidung musste damit in den beiden abschließenden Doppel-Duellen fallen, und Denisa Allertova / Martina Borecká machten mit ihrem 6:2, 6:3-Sieg über Nicole Rottmann / Zuzana Luknarova alles klar: Kornspitz Team Oberösterreich sicherte sich nach 2012, 2010, 2007 und 2004 zum fünften Mal den Titel in der Damen-Bundesliga.

Konstante Leistung aller Spitzenspielerinnen
Team OÖ-Mannschaftsführer Jürgen Waber hatte diesen Sieg schon vorausgeahnt. Trotz dem Abgang von Österreichs Nummer 1, Yvonne Meusburger, hatte er vor Beginn der diesjährigen Bundesliga-Saison sein eigenes Team zu den Favoriten gezählt. "Wer am Ende die Nase vorne haben wird, wird aber wohl davon abhängen, mit welchen Spielerinnen die Mannschaften antreten werden", hatte Waber prophezeit und letztendlich damit recht behalten. In seinem Team waren heuer Patricia Mayr-Achleitner, Melanie Klaffner, Denisa Alltertova, Martina Borecká und Barbara Haas am fleißigsten: Österreichs Nummer 2 trat 2014 insgesamt zehn Mal für Kornspitz Team OÖ an und konnte dabei sieben Matches, darunter auch drei Doppel-Partien, gewinnen. Klaffners Saison-Bilanz: 7 Siege, 3 Niederlagen. Allertovas Bilanz: 8 Siege, 1 Niederlage. Boreckás Bilanz: 8 Siege, 2 Niederlagen. Haas' Bilanz: 7 Siege, 0 Niederlagen.

TV-Tipp: Einen Rückblick auf die diesjährige Simacek ÖTV Liga (1. Bundesliga / Damen) wirft am 26. Juni 2014 ab 20:45 Uhr die nächste Ausgabe des "Tennismagazins" auf ORF Sport plus



1. Bundesliga - Damen, 7. Runde
Kornspitz Team OÖ - 1. Salzburger TC Stiegl: 4:3
Heeres TC - TK IEV Tiroler Wasserkraft: 6:1
T.V. Wiener Neudorf: - 1. Klosterneuburger TV: 4:3
spielfrei: Wiener Athletiksport Club


Tabelle
1. Kornspitz Team OÖ
2. 1. Salzburger TC Stiegl
3. T.V. Wiener Neudorf
4. Heeres TC
5. TK IEV Tiroler Wasserkraft
6. Wiener Athletiksport Club
7. 1. Klosterneuburger TV

Link:
Simacek ÖTV Bundesliga | Website

Top Themen der Redaktion

ÖTV Events

23. September 2017

Jürgen Melzer beim Tag des Sports

Das Areal rund um das Ernst-Happel-Stadion wurde von 400.000 Menschen in den größten Sportplatz Österreichs verwandelt. Der ÖTV war mit zahlreichen Aktivitäten vertreten.

Davis Cup

Ein Wiedersehen mit Weißrussland

Das österreichische Team kann von 2. bis 4. Februar 2018 in einem Heimspiel Revanche für die diesjährige Niederlage in Minsk nehmen. Zweitrundengegner wäre Russland, auswärts.

WTA

7. - 15. Oktober 2017

Weltklasse-Tennis in Linz

Mit Titelverteidigerin Dominika Cibulkova und French-Open-Sensationssiegerin Jelena Ostapenko kommen zwei Top-Ten-Spielerinnen zum „Upper Austria Ladies Linz“.