Zum Inhalt springen

KÖLN: BARBARA HAAS IST NICHT ZU STOPPEN - TURNIERSIEG!

Beim Tennis Europe-Turnier "Cologne Cup" spielte Barbara Haas (Bild) mit ihren Gegnerinnen Katz & Maus. Das Resultat: Das 13-jährige Nachwuchstalent siegte im Finale eines der größten U14-Turniere Europas.

Turniersieg für Babsi
(1.8.2009)
"Babsi schaffte es von Runde zu Runde mehr Leistung zu bringen. Sie spielte bis jetzt sehr stark und konzentriert.Wenn ihr das im Finale auch gelingen könnte, steht dem Turniersieg nichts in Wege", wagte Barbara Haas' Trainer Helmut Fellner nach dem Semifinale einen optimistischen Blick in die nahe Zukunft. Er sollte recht behalten: Das 13-jährige Nachwuchstalent holte sich mit einem 3:6, 7:6, 6:1-Sieg über Lisa-Marie Mätschke (GER/6.) den Turniersieg des Tennis Europe-Turniers Cologne Junior Cup (Kat. 1.). Fellner: "Eine sensationelle Leistung."


Stark & konzentriert
(31.7.2009)
Beim Tennis Europe-Turnier Cologne Junior Cup (Kat. 1.), einem der größten U14-Events Europas, steht Haas Babsi nach starken Spielen im Finale. An Nummer zwei gesetzt ging das 13-jährige Nachwuchstalent am Dienstag in den Bewerb. In der 2. Runde besiegte Deutschlands Nummer 1 Antonia Lottner mit 1:6, 6:3, 6:2. In dritte Runde bekam sie es mit der von Melanie Molitor (= Mutter von Martina Hingis) trainierten Belinda Bencic (SUI) zu tun und siegte gegen die Nummer 1 der Schweiz mit 7:6, 6:1. Nach einem glatten 6:3, 6:2 im Viertefinale gegen Rebecca Peterson (SWE) "deklassierte sie im Semifinale die deutsche Meisterin Jana Nabel mit 6:3, 6:1", so Raimund Stefanits, Manager von Barbara Haas. Im Finale wird Haas auf Lisa-Marie Mätschke (GER/6.) treffen. "Babsi schaffte es von Runde zu Runde mehr Leistung zu bringen. Sie spielte bis jetzt sehr stark und konzentriert.Wenn ihr das im Finale auch gelingen könnte, steht dem Turniersieg nichts in Wege", meint ihr Trainer Helmut Fellner.

wowo

WEITERE INFORMATIONEN

Top Themen der Redaktion

COVID-19Verbands-Info

Offener Brief der ÖTV-Spitze

Präsident Magnus Brunner und die neun LandespräsidentInnen wenden sich an die Minister Kogler und Anschober - es gibt ausgezeichnete Argumente für die Öffnung der Tennishallen.

COVID-19

Sport-Gipfel mit Ministern am Freitag

Sportminister Kogler und Gesundheitsminister Anschober beraten mit Vertretern des organisierten Sports über die Zukunft des Amateur- und Freizeitsports.