Zum Inhalt springen

ATP

KÖLLERER GEWINNT KIEW

Zwei Österreicher standen am vergangenen Sonntag in internationalen Endspielen, einer holte den Turniersieg:Daniel Köllerer gewann in Kiew das Finale eines 50.000 Dollar Sand-Challengers, Max Raditschnigg mußte sich in Alphen an den Rijn (15.000 Dollar Sand-Future) knapp geschlagen geben.

Daniel Köllerer (ATP 252) bezwang den favorisierten Tschechen Lukas Dlouhy (93) mit 6:0, 3:6, 7:5. Für den 22-jährigen die Bestätigung, dass er den selbst verschuldeten Rückfall im Ranking (Sperre durch die ATP) nun durch Leistung endgültig überwunden hat. Nun geht`s zunächst zurück unter die Top 200, was der 22-jährige Welser durchaus noch heuer schaffen kann.

Raditschnigg verliert zwei Tiebreaks
Knapp unterlegen ist Max Raditschnigg (613) in den Niederlanden: der gleichfalls 22-jährige aus Bärnbach spielte im Finale zwei Tiebreaks gegen den aufstrebenden Jesse Huta-Galung (NED, 980), die er mit 2:7 und 4:7 verlor. Für den Steirer sind neben einem ersten Future-Turniersieg die Top 500 das nächste Ziel.

fk

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.