ATP

Knowle und Peya mit Titelchancen

In Halle trifft Julian Knowle auf Roger Federer, Im Londoner Queen's Club ist Alex Peya im Finale Favorit.

Julian Knowle spielt um seinen ersten ATP-Titel als Mitglied im Club der 40-Jährigen. Beim mit 809.600 Euro dotierten Rasenturnier von Halle besiegte der Vorarlberger mit seinem deutschen Doppel-Partner Andre Begemann die kroatisch-rumänische Paarung Marin Draganja / Florin Mergea mit 6:3, 7:6 (3). Davor hatten Knowle / Begemann bereits die auf Nummer vier gesetzten Santiago Gonzalez und Scott Lipsky (mit 6:4, 2:6, 10:6) sowie die Top-Singlespieler Robin Haase und Kei Nishikori (6:3, 6:4) bezwungen. Knowle, seit 29. April 40 Jahre jung, beendete damit eine kleine Durststrecke: Bei den letzten Turnierauftritten bei den French Open in Paris und zuvor in Düsseldorf war er jeweils in Runde eins ausgeschieden. Die Finalgegner im Kampf um die Trophäe in Westfalen sind Roger Federer und sein Schweizer Landsmann Marco Chiudinelli. Knowle misst sich zum ersten Mal in seiner 20-jährigen Karriere mit dem 32-jährigen Superstar aus Basel.

Peya um ersten Saisontitel

Mit Alex Peya hat am Sonntag ein zweiter ÖTV-Davis-Cup-Spieler noch die Chance auf einen Titel. Im traditionsreichen Londoner Queen's Club setzte sich der Wiener mit seinem Standard-Doppelpartner Bruno Soares im Halbfinale am Samstag gegen die Routiniers Daniel Nestor (41 Jahre) und Nenad Zimonjic (38) mit 7:5, 6:3 durch. Davor hatte das Duo nach einem Freilos zu Beginn im Österreicher-Duell Jürgen Melzer und seinen spanischen Mitstreiter Feliciano Lopez sowie am Freitag das indisch-pakistanische Duo Rohan Bopanna und Aisam-Ul-Haq Qureshi bezwungen. Für Peya ist es das vierte ATP-Finale in diesem Jahr nach Doha, Auckland und Indian Wells, gewonnen hat er davon allerdings keines. Gegner sind Andy Murrays Bruder Jamie und der Australier John Peers.

Top Themen der Redaktion

ÖTV Events

23. September 2017

Jürgen Melzer beim Tag des Sports

Das Areal rund um das Ernst-Happel-Stadion wird wieder in den größten Sportplatz Österreichs verwandelt. Der ÖTV, gemeinsam mit dem WTV, ist mit zahlreichen Aktivitäten vertreten.

Davis Cup

Ein Wiedersehen mit Weißrussland

Das österreichische Team kann von 2. bis 4. Februar 2018 in einem Heimspiel Revanche für die diesjährige Niederlage in Minsk nehmen. Zweitrundengegner wäre Russland, auswärts.

WTA

7. - 15. Oktober 2017

Weltklasse-Tennis in Linz

Mit Titelverteidigerin Dominika Cibulkova und French-Open-Sensationssiegerin Jelena Ostapenko kommen zwei Top-Ten-Spielerinnen zum „Upper Austria Ladies Linz“.