Zum Inhalt springen

ATP

Knowle, Peya im Wimbledon-Viertelfinale

Während Jürgen Melzer beim Rasen-Grand-Slam diesmal titellos bleibt, haben der Vorarlberger und der Wiener mit ihren brasilianischen Doppel-Partnern noch alle Chancen. Bei den Junioren überspringt Lucas Miedler die erste Hürde.

Julian Knowle und sein Partner Marcelo Melo setzten sich am Dienstag im Achtelfinale gegen die beiden Australier Lleyton Hewitt und Chris Guccione mit 6:3, 6:7 (2), 7:6 (5), 6:3 durch. Im Viertelfinale wartet mit den Bryan-Brüdern Bob und Mike am Mittwoch allerdings ein schwerer Brocken. Ein Ruhetag ist Alex Peya vergönnt, der mit Bruno Soares gegen den Schotten Jamie Murray und den Australier John Peers erst nach fünf Sätzen als 6:3, 6:7 (2), 7:6 (3), 3:6, 6:3-Sieger feststand. Die Viertelfinal-Gegner werden am Mittwoch erst ermittelt.

Miedler souverän, Grabher out
Während das Mixed-Doppel seit Dienstag sowohl für Peya als auch für Oliver Marach gelaufen ist, hält Lucas Miedler die österreichischen Fahnen noch im Junioren-Einzel hoch. Zum Auftakt schlug der seit 21. Juni 18-Jährige den Polen Hubert Hurkacz glatt in zwei Sätzen. Ausgeschieden ist hingegen Julia Grabher: 1:6, 2:6 gegen die Schottin Isabelle Wallace.

Turnier-Link: Wimbledon

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.