Zum Inhalt springen

KLOSTERNEUBURG: MATTHIAS HAIM UND ANNA KRAUS, NEUE MEISTER DER U12-MEISTERSCHAFTEN

Selbst die Wetterkapriolen der letzten Tage konnten nicht verhindern, dass sich Matthias Haim (Bild) und Anna Kraus souverän den Titel der Österreichischen U12-Meisterschaften holten.

DIE NÄCHSTEN ÖTV-MEISTERSCHAFTEN:

19.-25. Juni 2010, U16, Oberpullendorf

27. Juni - 3. Juli, Allg. Klasse, Oberpullendorf



Freiluft, Halle, Freiluft, Halle, Freiluft, ...

(26.5.2010)
Bernd Haberleitner war Turnierleiter der Österreichischen U12-Staatsmeisterschaften auf der Anlage des 1. Klosterneuburger TV. Seine Bilanz der Titelkämpfe: „Unser größter Gegner war diesmal das Wetter. Am Donnerstag mussten wir erst am Abend in die Halle. Am Freitag mussten wir den ganzen Tag drinnen spielen. Der Sonntag: die meisten Matche draußen und nur ein paar in der Halle. Der Montag war komplett ein Freilufttag. Am Dienstag, dem Semifinaltag, haben wir die SpielerInnen um 13:00 Uhr rausgeschickt, wenige Minuten später waren die Plätze ein einziger See. Also wieder ab in die Halle.“ Die Finale konnten dann wieder im Freien gespielt werden. Haberleitner: „Aufgrund dieser Wetterkapriolen könnte man beinahe von Hallen-Meisterschaften sprechen.“

Favoritenduelle im Finale
Im Endspiel der Burschen traf etwas überraschend Kevin Schönegger (NÖTV/3.), der im Semifinale den topgesetzten Salzburger Jan Neuburger-Higby mit 6:2, 6:2 eliminieren konnte, auf die Nummer 2 des Bewerbs, den Tiroler Matthias Haim. Bereits im Vorjahr hatte sich Haim die U10-Titel als Österreichischer Einzel- und Doppelmeister sichern können, heute holte er sich nach dem Gewinn der U12-Hallenmeisterschaften (2.-8.1.2010) seinen bereits zweiten Titel in der „U12-Klasse“: Haim besiegte Schönegger mit 6:4, 7:6. Zu einem Duell zweier Favoritinnen kam es im Endspiel des Mädchenbewerbs: Die Nummer 1, Anna Kraus (OÖTV), traf dabei auf die Nummer 2, Christina Wolfgruber (OÖTV), und setzte sich klar in zwei Sätzen durch: Kraus überließ Wolfgruber nur zwei Games und siegte mit 6:2, 6:0. Sämtliche FinalistInnen sind Mitglied im ÖTV-Tennisnachwuchskader.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Tennis bringt Österreich 680 Millionen Euro Wertschöpfung

Mehr als 400.000 Menschen spielen zumindest gelegentlich Tennis, 180.000 Österreicherinnen und Österreicher sind in Vereinen eingeschrieben. Damit ist der ÖTV der zweitgrößte Sportfachverband des Landes und erwirtschaftet eine Wertschöpfung von 680…

ITF

Tolle Ergebnisse in Maria Lanzendorf

Beim ITF Juniors-Tour-Turnier (Kat.3) in Niederösterreich erreicht der Wiener Paul Werren das Endspiel, Claudia Gasparovic und Alexandra Zimmer schaffen den Sprung ins Semifinale. Diese Woche wird in Seefeld gespielt.