Zum Inhalt springen

Kleiner Mann ganz groß!

Beim sechsten Turnier des "Generali ITN Cup powered by Power Horse" am vergangenen Wochenende auf der Anlage des Colony Competition Clubs war der erst 12-jährige Jakob Kalteis (vorne Mitte) der absolute Publikumsliebling. Er gewann gegen alle drei grossen Gegner und sicherte sich souverän den Titel in seiner Kategorie.


Nach Neudörfl (Bgld), Bregenz (Vbg), Groß-Enzersdorf (NÖ), Westendorf (Tirol) und Pörtschach (Ktn) machte der Generali ITN Cup powered by Power Horse vergangenes Wochenende in Wien im wunderschönen Ambiente des Colony Competition Club halt. 80 TeilnehmerInnen ermittelten dabei in neun Kategorien bei Kaiserwetter und vor begeisterten Zuschauern die SiegerInnen. Die Hightlights: Der Publikumsliebling schlechthin war der erst 12-jährige Jakob Kalteis vom TC Scheibbs. Er gewann gegen alle drei grossen Gegner und sicherte sich souverän den Titel in seiner Kategorie. Von den knapp hundert Matches gingen zwanzig über das Match-Tiebreak. Der Marathonmann schlechthin war Adam Goodsell. Der gebürtige Engländer gewann seine Kategorie und stand im Halbfinale und Finale insgesamt fünf Stunden auf dem Platz. Der grösste Sprung im bet-at-home.com ITN Austria-Ranking gelang Vinzenz Vavrik vom WAC. Er gewann seine Kategorie und verbesserte sich durch drei Siege über bessergereihte Spieler um 0,4 ITN-Punkte. Organisator Manfred Schmöller: "Es haben bisher schon mehr als zwanzig SpielerInnen mehr als ein Turnier mitgespielt und nach dem Colony-Turnier gibt weiteren Zuwachs: Insgesamt haben sich fünf weitere SpielerInnen spontan für zumindest ein weiteres Turnier angemeldet."

logo_ITNAUSTRIA_2012

Die Ehrentafel der Sieger:


bet-at-home.com ITN Austria Kat 4,0-4,6
1. Vavrik, Vinzenz, 1996, Wiener Athletiksport Club, WTV
2. Baswald, Michael, 1985, TC Blau Weiss, WTV

bet-at-home.com ITN Austria Kat 4,7-5,3
1. Goodsell, Adam, 1989, WAT Landstrasse, WTV
2. Stowasser, Marco, 1992, TC Wienstrom, WTV

bet-at-home.com ITN Austria Kat 5,4-6,0
1. Zauner, Gregory, 1972, Colony Competition Club/Wilson, WTV
2. Maier, Markus, 1975, TC Deutsch Wagram, NÖTV

bet-at-home.com ITN Austria Kat 6,1-6,7 Gr. A
1. Hartner, Erwin, 1981, 1. TC Meidling WAT, WTV
2. Tröstl, Werner, 1959, TC Wienstrom, WTV

bet-at-home.com ITN Austria Kat 6,1-6,7 Gr. B
1. Schischlik, Marcus, 1996, TC Bambini-Isfo Wien, WTV
2. Eichhorn, Klaus, 1971, TC Zentrum Süd Hennersdorf, NÖTV

bet-at-home.com ITN Austria Kat 6,8-7,4 Gr. A
1. Kalteis, Jakob, 2001, TC Scheibbs, NÖTV
2. Bittner, Robert, 1976, TC Wienstrom, WTV

bet-at-home.com ITN Austria Kat 6,8-7,4 Gr. B
1. Lederer, Nico, 1995, SC Hakoah, WTV
2. Kunert, Renate, 1964, TC Deutsch Wagram, NÖTV

bet-at-home.com ITN Austria Kat 7,5-8,1
1. Kronsteiner, Martin, 1981, Az Tennisclub, WTV
2. Wagner, Karl, 1980, City & Country Sportclub, WTV

bet-at-home.com ITN Austria Kat 8,2 und höher
1. Zlatarev, Michael, 1992, Tennissportverein Sportunion Juniors-Club, WTV
2. Knoll, Andreas, 1968, TC Deutsch Wagram, NÖTV

Die B-Sieger:
Anton Feichtinger (WAT Landstrasse, W)
Thomas Habitzl (TC Deutsch Wagram, NÖ)
Christian Hasendorfer (UTC BH Wr. Neustadt, NÖ)
Günther Kalteis (TC Scheibbs, NÖ)
Michaela Knoll (TC Deutsch Wagram, NÖ)
Boris Macheev (Hobbytennistour, W)
Günter Nigrin (TC Schwadorf, NÖ)
Brigitte Obmann (TC Thermenland, St)
Jürgen Schweizer (TC Deutsch Wagram, NÖ)
Thomas Schweizer (TC Deutsch Wagram, NÖ)
Gerhard Sobotka (TC Deutsch Wagram, NÖ)
Martin Steinbauer (WESTKAP Tennis Kapellerfeld, NÖ)
Gabriel Stulnig (TC Stocking, St)
Wilhelm Ungler (UTC Leonhofen, NÖ)
Ferda Yakar (Wien)

>Generali ITN Cup powered by Power Horse | Website

  

Top Themen der Redaktion

JURA Gewinnspiel

Kaffeeliebhaber aufgepasst! Jetzt hast du die Chance, Kaffeepakete deiner Wahl von JURA zu gewinnen.

Verbands-Info

Alles Gute, Peter Feigl!

Der ehemalige Superstar der rotweißroten Tennis-Szene begeht heute den 70-er. Im Lockdown. Den Spaß will er sich trotzdem nicht vergehen lassen.

Davis Cup

Österreich ist beim Finalturnier ausgeschieden

Nach dem 0:3 gegen Serbien unterlag das Generali Austria Davis Cup Team Deutschland mit 1:2. Den Punkt steuerte Jurij Rodionov bei. Das Viertelfinale in Innsbruck bestreiten die Deutschen am Dienstag gegen Großbritannien.