Zum Inhalt springen

Allgemeine Klasse

Klaffner und Brunner sind Staatsmeister 2018

Die ADMIRAL Österreichischen Staatsmeisterschaften in Oberpullendorf gingen mit zwei Premierensiegen zu Ende. Beide Meister dürfen sich über 5500 Euro freuen.

Zum 10. Mal in Folge wurden die ADMIRAL Österreichischen Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse auf der Anlage des Sport-Hotel Kurz in Oberpullendorf ausgetragen. Zum ersten Mal trugen sich Melanie Klaffner und Pascal Brunner in die prominente Siegerliste ein und wurden dafür mit 5500 Euro belohnt. Die Verlierer der Endspiele durften sich mit immerhin 3000 Euro trösten.

Klaffner, die als Nummer 1 gesetzt war, hatte im Semifinale Vorjahrsfinalistin Betina Pirker 7:5, 6:1 geschlagen, ihre Gegnerin, die Fed-Cup- und Team-Kornspitz-OÖ-Kollegin Pia König, hatte sich gegen die erst 16-jährige Sinja Kraus 6:2, 6:7, 6:3 durchgesetzt. Im Duell der beiden bestgereihten Spielerinnen des Turniers gab Klaffner von Beginn an den Ton an und siegte schließlich ungefährdet 6:3, 6:2. Die 28-Jährige war zuletzt 2005 bei den Meisterschaften angetreten. „Dieser Titel hat mir definitiv in meinem sportlichen Lebenslauf gefehlt“, sagte die Nummer 4 der österreichischen Rangliste. Überhaupt: Das Starterinnenfeld war prominent besetzt, die Nummern 3 bis 14 waren durchgehend am Start. „Jetzt werde ich schauen, dass ich den Schwung für die kommenden Turniere und das Bundesliga-Finale mit dem Kornspitz-Team mitnehme.“

Bei den Herren war der als Nummer 1 gesetzte Lucas Miedler im Semifinale dem starken Pascal Brunner, der Nummer 4, mit 4:6, 3:6 unterlegen. Der Finalgegner wurde zwischen Titelverteidiger Lenny Hampel (2) und David Pichler (5) ermittelt - Hampel musste beim Stand von 6:7, 6:3, 0:2 wegen Rückenproblemen aufgeben. Also standen einander zwei Burgenländer im Burgenland beim Showdown gegenüber: Brunner, der Neufelder, ATP-508, ließ gegen Pichler, den Osliper, ATP-646, keinen Zweifel aufkommen und gewann 6:4, 6:1. Liest sich gut, in einer Liste mit Stefan Koubek, Dominic Thiem, Dennis Novak oder Sebastian Ofner geführt zu werden, oder? „Ja klar“, sagte der 29-jährige Brunner, der mit dem TC Kirchdorf im Bundesliga-Final-Four steht, „es war eine tolle Woche für mich mit einem sehr guten Abschluss.“

Pichler durfte sich mit dem Doppel-Titel trösten, gemeinsam mit Patrik Ofner schlug er Christopher Hutterer und Gabriel Schmidt 6:0, 6:2. Im Doppel-Endspiel der Damen setzten sich Arabella Koller und Emily Meyer gegen Betina Pirker und Kerstin Peckl mit 1:6, 6:1, 10:3 durch.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Heimspiel gegen Chile um das Finalticket

Die österreichische Tennis-Nationalmannschaft trifft am 1. und 2. Februar 2019 in der Weltgruppe auf Chile. Mit einem Sieg qualifiziert sich das Team von Kapitän Stefan Koubek für das Daviscup-Finalturnier 2019.

Senioren ITF

Weltmeister-Titel für Herren 75

Bei den von 16.-22. September 2018 in Umag stattgefundenen ITF Super-Seniors Team Championships konnten Peter Pokorny, Alfred Schwab, Richard Salzmann und Karlheinz Schick triumphieren.

WTA

Premiere der Wildcard-Challenge in Linz

Acht junge Österreicherinnen spielen um eine Wildcard für die Qualifikation beim WTA-Upper Austria Ladies in Linz. Damit möchte der ÖTV neue Impulse im Mädchen- und Damentennis setzen.