Zum Inhalt springen

ATP

KITZBÜHEL: MELZER - VERDASCO 6:1, 2:6, 1:6

Ein Linkshänder-Duell über 100 Minuten, das einseitig begann und einseitig zu Ende ging. Leider war es Fernando Verdasco (ESP, ATP 68), der das Match komplett umgedreht hat.

Der erste Satz: Viele Fehler des 21-jährigen, der zwar nach dem Spiel versicherte, dass er die "spanischen Nächte" in den In-Lokalen höchstens für eine Stunde besucht, aber den ganzen Satz benötigte, um sein Visier richtig einzustellen. Melzer (35, auf 9 gesetzt) war schlagsicher mit guter Länge, nützte die Situation perfekt, ließ nie Zweifel aufkommen, wer diesen Satz für sich entscheiden würde - 6:1. Satz Nr. 2: Das Match wurde gut, über weite Strecken ausgeglichen. Der Spanier übernahm ab dem Moment, an dem er sich sicher fühlte, das Kommando. Mit seinen Vorhand-Schüssen machte er mehr Druck als Jürgen, der sich zunächst verbissen wehrte, dann jedoch zurück fiel - 2:6. Ein frühes Break entschied den dritten Satz. Verdasco, 2004 schon im Semifinale, spielte nun groß auf, perfektionierte seine kaum retournierbaren Vorhandschüsse und erdrückte den Österreicher, der sich letztlich mit 1:6 geschlagen gab. fk

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der ÖTV fährt weiter auf Jaguar ab

Seit nunmehr fünf Jahren gibt es die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Jaguar Österreich und dem ÖTV, die um ein Jahr verlängert wurde. Sportdirektor Jürgen Melzer holte seinen neuen Dienstwagen ab.

Verbands-Info

Thiem mit Melzer bei Olympia?

100 Tage vor Beginn der Spiele in Tokio gab Thiem das Okay, gemeinsam mit Jürgen Melzer im Doppel-Bewerb zu spielen. ÖTV-Sportdirektor Melzer tritt nur an, wenn "ich niemandem den Platz wegnehme".

Davis Cup

"Das ist eine WM im Tennis"

Daviscup-Kapitän Stefan Koubek und ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer blicken dem Finalturnier in Innsbruck mit Vorfreude entgegen und planen mit Dominic Thiem.