Zum Inhalt springen

ATP

KITZBÜHEL: GASTON GAUDIO VERTEIDIGT SEINEN TITEL

Für das Generaliopen 2006 in Kitzbühel hat der Kartenvorverkauf bereits begonnen. Der „Tennis-Gaucho“ Gaston Gaudio hält sein Versprechenund verteidigt seinen Titel!

„Ich habe mir fest vorgenommen, dieses Turnier zu gewinnen, und jetzt habe ich es tatsächlich geschafft. Das ist ein ganz besonderer Moment für mich. Ich liebe die Atmosphäre in Kitzbühel. Ich fühle mich hier wie zu Hause und komme im nächsten Jahr mit Sicherheit wieder, um meinen Titel zu verteidigen.“ Mit diesem Versprechen verabschiedete sich im Vorjahr Gaston Gaudio aus Tirol, nachdem er im Finale den spielfreudigen Spanier Fernando Verdasco in einem ebenso hochklassigen wie spannenden Match mit 2:6, 6:2, 6:4, 6:4 in die Knie gezwungen hatte. Und der „Tennis-Gaucho“ aus Buenos Aires hält Wort und wird vom 22. bis 30. Juli 2006 alles daransetzen, um sich bei der 61. Auflage des rot-weiß-roten Tennis-Klassikers ein zweites Mal in die Siegerliste einzutragen.

Mit dem Paris-Triumphator 2004 schlägt ein Akteur aus dem engsten Kreis der Weltklasse bei dem mit 646.250 Euro dotierten Generali open in Kitzbühel auf. Gaudio ist auf allen Belägen zu Hause, am wohlsten fühlt er sich jedoch auf Sand, wie seine beeindruckende Bilanz von 42:8-Siegen auf „roter Asche“ in der Saison 2005 beweist. Nur der spanische Überflieger Rafael Nadal verzeichnete mit 50:2-Matcherfolgen einen besseren Rekord als der Argentinier.

„Seit meinem Sieg bei den French Open habe ich auf Sand enorm viel Selbstvertrauen und spiele auf diesem Belag mein bestes Tennis“, so der Gewinner von acht ATP-Turnieren, der heuer in Acapulco und Monte Carlo die Vorschlussrunde und in Valencia das Viertelfinale erreicht hat. Dass Gaston Gaudio sein Tennis-Handwerk auch auf schnellen Böden versteht, zeigte die aktuelle Nummer acht der Weltrangliste im Vorjahr beim Masters-Cup in Shanghai, wo er sensationell bis in das Semifinale vordrang. Bei diesen Erfolgen ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass es der 27-Jährige im Verlauf seiner beeindruckenden Karriere auf ein Preisgeld von knapp 5,4 Millionen Dollar gebracht hat.

Zahltag war in der Vorwoche beim Turnier in Houston auch für Jürgen Melzer. Österreichs Nummer eins war bei den US-Sandplatzmeisterschaften knapp dran, seinen ersten Einzeltitel auf der ATP-Tour zu gewinnen. Der 24-jährige Niederösterreicher musste sich erst im Endspiel dem US-Boy Mardy Fish in drei Sätzen geschlagen geben. Gemeinsam mit dem Vorarlberger Julian Knowle stieß Melzer auch in das Doppelfinale vor, in dem das ÖTV-Duo der deutschen Paarung Michael Kohlmann und Alexander Waske unterlag. Jürgen Melzer hat mit seiner starken Vorstellung in Houston ein kräftiges sportliches Lebenszeichen von sich gegeben, und diese Leistungssteigerung kommt vor dem größten heimischen Tennisevent gerade recht.

Der Kartenvorverkauf für das Generali open in Kitzbühel läuft bereits auf vollen Touren


Der Vorverkauf für das Generali open vom 22. bis 30. Juli in Kitzbühel ist voll angelaufen. Mit den „Business-Seats“ warten die Veranstalter in diesem Jahr mit einer tollen Innovation auf. Die Business Seats umfassen einen exklusiven Tribünenplatz mit speziellem „On-Court-Service“, ein kleines Überraschungsgeschenk sowie einen reservierten Bereich in der VIP-Lounge inklusive Catering und aller Getränke. Mit diesem sensationellen Angebot sollen vor allem jene Besucher angesprochen werden, die entweder alleine oder im kleinen Freundeskreis einen packenden Tennis-Nachmittag auf dem Center Court erleben und danach die exklusive Atmosphäre in der VIP-Lounge genießen möchten. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, VIP-Logen auf dem Center Court 1 für vier, sechs oder acht Personen zu erwerben.

Auf der Tribüne belaufen sich die Kartenpreise in der Qualifikation (22. – 23. Juli 2006) auf 2,50 Euro für Jugendliche (13 bis 19 Jahre) und 5 Euro für Erwachsene. Während des Hauptbewerbes kosten die Tickets für Jugendliche zwischen 15 und 25 Euro sowie für Erwachsene zwischen 30 und 50 Euro. Für Kinder bis 12 Jahre ist der Eintritt auf der Tribüne frei. Auf der Galerie kosten die Tickets für Jugendliche während der Turnierwoche zwischen 15 und 21 Euro sowie für Erwachsene zwischen 25 und 30 Euro. Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

Für alle Reiselustigen geht es heuer wieder zu sensationell günstigen Bahn- und Ticketpreisen zum Generali open nach Kitzbühel. Bei Vorlage eines ÖBB-EVENTticket-Gutscheins bekommen die Tennisfans an allen Bahnhofsverkaufsschaltern ein bis zu 60 Prozent ermäßigtes Ticket für die Bahnfahrt 2. Klasse aus ganz Österreich nach Kitzbühel und retour. Am Bahnhof in der Gamsstadt angekommen, werden die Besucher von einem Shuttlebus erwartet und kostenlos zum Tennisstadion gebracht, um einen spannungsgeladenen Tag bei prickelnder Turnieratmosphäre zu erleben. Zudem erhalten alle Tennisfreunde bei Vorlage des ÖBB-EVENTtickets 20 Prozent Eintrittsermäßigung auf Tribünentickets. Nähere Informationen im Internet unter www.event.oebb.at und www.generaliopen.at sowie beim Call-Center unter Tel. 05-1717.

Für Kartenanfragen und -bestellungen steht Ihnen der TC Kitzbühel unter der Telefonnummer 05356/63325 oder per Email unter ticket@generaliopen.at jederzeit gerne zur Verfügung. Weitere Informationen enthält die Homepage www.generaliopen.at

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.