Zum Inhalt springen

ATP

KITZBÜHEL: AUSTRIAN OPEN MIT VIELEN TOPSTARS

Bei der Pressekonferenz am 03.05. in Wien, präsentierte Turnierdirektor Jürgen Pfauth (im Bild mit Sandrine Pfauth), das 1 Mio U$ Turnier in kitzbühel unter dem neuen Titel "AUSTRIAN OPEN" und stellte der Fachpresse neue und zukunftweisende Ideen vor!

ATP-Topspieler wie Tommy Robredo, Mario Ancic, Guillermo Canas und Agustin Calleri sind die Stars in Kitzbühel 2007!
Die ersten Spielerverträge für die 62. Auflage des ATP-Turniers in Kitzbühel sind unter Dach und Fach. Mit Tommy Robredo konnte die aktuelle Nummer 7 der Weltrangliste verpflichtet werden. Das „International Series Gold“-Turnier in Kitzbühel (21. bis 29. Juli) wartet heuer wieder mit einem hochkarätigen Feld auf. Augustin Calleri, der Sieger von 2006, trifft beim mit 1.000.000 US Dollar dotierten Turnier auf starke Gegner: Allen voran Tommy Robredo, die aktuelle Nummer 7 der Tennis-Weltrangliste. Der gebürtige Spanier, im letzten Jahr Triumphator beim Masters-Series-Turnier in Hamburg, startete heuer mit einem Finale in Auckland in die neue Saison, wo er dem Spanier David Ferrer unterlag. Beim Masters in Miami erreichte er das Viertelfinale gegen Guillermo Canas, beim Australian Open war erst im Viertelfinale gegen Roger Federer Endstation. Zusätzlich konnte mit Guillermo Canas aus Argentinien, aktuelle Nummer 22 der ATP, DER Aufsteiger des Jahres verpflichtet werden. Canas ist in der laufenden Saison neben Rafael Nadal jener Spieler, der Roger Federer die meisten Niederlagen zufügen konnte. Ein weiterer top-gesetzter Spieler ist der Kroate Mario Ancic, die Nummer 14 der Weltrangliste. Die ersten Verpflichtungen sind unter Dach und Fach. „Aber die Jagd nach Spielern ist noch lange nicht zu Ende! Wir müssen derzeit noch die Sandplatzergebnisse abwarten. Schließlich ist Kitzbühel das letzte Sandplatzturnier Europas vor dem Start der US-Hardcourt-Saison“, sagt Jürgen Pfauth.

Kitzbühel wird familienfreundlich!
Der Tennissport lebt von den Fans und den Besuchern. Deshalb gehen die Organisatoren der Austrian Open einen zukunftsweisenden Weg: Im Vergleich zu den letzten Jahren wurden die Ticketpreise deutlich gesenkt und die Night Sessions ausgebaut. „Wir wollen das Turnier familienfreundlicher gestalten. So kostet z.B. ein Tribünenplatz am Donnerstag statt 55 nur mehr 38 Euro. Kinder bis zum zwölften Lebensjahr können gratis ins Stadion, Teenager zwischen 13 und 19 zahlen die Hälfte. Und da wir heuer die 62. Auflage des Turniers feiern, bekommen Pensionisten ab 62 einen Rabatt von 20 Prozent“, freuen sich Sandrine und Jürgen Pfauth, selbst Eltern von vier Töchtern, über die neue Strategie. Den Gästen in Kitzbühel wird heuer auf jeden Fall ein hochklassiges Non-Stop-Programm geboten: die besten Sandplatzspezialisten der Welt bieten Tennis vom Feinsten, und auch beim Rahmenprogramm mit Lifestyle-Parties, Vernissagen und Ausstellungen mit dem Fokus auf Lifestyle und Spaß kommt niemand zu kurz!

Premiere in Kitz: Senior Exhibition mit 4 Weltstars!
Goran Ivanisevic, Henri Leconte, Emilio Sanchez und Mansour Bahrami sind die Stars der Oldies Exhibition-Premiere in Kitzbühel. Mit Michael Stich wird ein weiterer Star gerade verpflichet. Auch der Spaß kommt neben den hart umkämpften Matches der weltbesten Sandplatzspieler nicht zu kurz! Seien Sie dabei, wenn am 26. (19:00 Uhr) und 27. Juli (17:00 Uhr) am Center Court die Altstars des Welttennis erstmals in der Geschichte des Kitzbüheler ATP-Turniers aufgeigen! Mit dabei sind der ehemalige „King“ der Aufschläger, Goran Ivanisevic, der 2-fache Kitzbühel-Sieger Emilio Sanchez, ebenso der aufgrund seiner Wortduelle von Linienrichtern gefürchteten französischen Superstars Henri Leconte und der Clown unter den Altstars, Mansour Bahrami. Erleben Sie die Senior Exhibition live in Kitzbühel, ein Muss für jeden Tennisfan!

Die neue Turnierleitung der Austrian Open
Anfang März wurde eine neue Turnierleitung mit der Ausrichtung des ATP-Turniers in Kitzbühel beauftragt. Zugleich wurde der Name des größten österreichischen Sandplatzturniers auf „Austrian Open“ geändert. Das ATP Turnier in Kitzbühel, Österreichs größtes Tennisturnier, ist mittel- und langfristig gesichert! Die Liechtensteiner Firma European Event Management Est. (EEME) hat die Lizenz von Evington Finance, einer Tochterfirma der Tiriac-Gruppe, gepachtet. EEME hat die Siag Sportmarketing GmbH unter der Führung von Sandrine Flamant-Pfauth und Jürgen Pfauth exklusiv mit der Ausrichtung und Vermarktung des Kitzbüheler Traditionsevents beauftragt. Die Projektleitung wurde, wie in den fünf Jahren zuvor, von Heidi Rohrer übernommen. Der Tennisclub Kitzbühel tritt wie gehabt als Tennisanlagenbesitzer auf.

Vorschau: ATP-Kitzbühel nach 2008:
„Wir sind dabei, die langfristige Zukunft des Tennisturniers in Kitzbühel zu sichern. Der ATP-Kalender wird sich ab 2009 maßgeblich ändern und Kitzbühel/Tirol hat gute Karten. Unserem Motto „All in One“ folgend ist gesichert, dass die Landesregierung, die Stadt Kitzbühel und der TVB an einem Strang mit dem Veranstalter ziehen. Wir sind im Begriff, die Lizenz der Tiriac-Gruppe zu kaufen und gemeinsam mit der Tiriac-Gruppe dieses Turnier langfristig im ATP Kalender als „Top-500-Turnier“ zu manifestieren. Die entsprechenden Ansuchen werden derzeit eingereicht“, nimmt Jürgen Pfauth Stellung.


bh

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

25. September 2021

Dominic Thiem ist Stargast beim Tag des Sports

Der US Open Champion 2020 schaut am Samstag im Wiener Prater vorbei. Wer gern ein Selfie mit Österreichs bestem Tennisspieler haben möchte, kommt am besten um 12 Uhr zum ÖTV-Stand.

BundesligaSenioren

St. Johann deklassiert "dahoam" die Konkurrenz

Der Bundesliga-35-Meister heißt TC St. Johann. Die Pongauer revanchierten sich als Gastgeber eines perfekt organisierten Finalturniers mit einem 5:0 im Endspiel über Titelverteidiger UTC Neudörfl für die Finalniederlage 2020.