Zum Inhalt springen

Kids & Jugend ÖTVKat II und Mastersserie

Kinder, es wird spannend!

Von 9. bis 11. August findet in Piding das Masters statt, wo es um Tickets für die Kinder + Sport Tennis Trophy in Monte Carlo geht.

Österreichs Tennisnachwuchs nimmt in diesem Jahr wieder an der europaweit ausgetragenen Kinder + Sport Tennis Trophy teil. Von 9. bis 11. August starten die acht punktebesten Burschen und Mädchen U9/U10 aus der Kat.-II-Turnierserie beim Masters in Piding. Dort geht es in der Altersklasse U10 um die begehrten Tickts für den Showdown im Fürstentum Monaco. Jeweils die SiegerInnen und FinalistInnen des österreichischen Masters dürfen die Reise zum exklusiven Monte Carlo Country Club mit ÖTV-U10-Nationaltrainer Martin Kondert antreten.

Als integraler Bestandteil des Projekts Kinder+Sport Joy of Moving – des internationalen Projekts für soziale Verantwortung der Ferrero-Gruppe, bei dem Kinder und Familien auf unterhaltsame Weise Spaß und Bewegung erleben sollen – ist die Kinder+Sport Tennis Trophy mehr als nur ein einfacher Sportwettbewerb. Bei der Trophy stehen Werte wie Vertrauen in sich selbst und in andere, Integration, Respekt und Freundschaft im Vordergrund. 

Das Turnier zeichnet sich dadurch aus, dass die Spiele ohne Schiedsrichter ausgetragen werden. So können die Kinder ihre Ehrlichkeit und Integrität auf dem Platz unter Beweis stellen. Gemäß diesem Prinzip wird am Ende jedes nationalen Turniers die Fair Play Trophy verliehen, mit der junge Tennisspieler ausgezeichnet werden, die besondere Ehrlichkeit und besonders fairen Sportgeist gezeigt haben.

Die Initiative wurde 2006 in Italien ins Leben gerufen. Die Idee dazu hatten Tennis-Star Rita Grande und Kinder+Sport Joy of Moving. In den letzten Jahren wurde das Turnier im internationaler und hat dazu beigetragen, jüngeren Generationen einen aktiven Lebensstil näher zu bringen. Die Finalisten hatten bei vergangenen Turnieren auch die Möglichkeit, weltbekannte Tennis-Idole wie Francesca Schiavone, Flavia Pennetta, Sara Errani, Jo-Wilfried Tsonga, Fabio Fognini, Simone Bolelli, Corrado Brazutti und Nicola Pietrangeli sowie den Trainer Patrick Mouratoglou kennenzulernen.

INFO

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.