Zum Inhalt springen

KEY BISCAYNE: NIKI MOSER ZWEI MAL UNTER DEN BESTEN 8 - UND ZWEI MAL AUS!

Bei der inoffiziellen WM der Junioren, der Orange Bowl in Key Biscayne, wird die One-Man-Show von Niki Moser (Bild) sowohl im Einzel als auch im Doppel im Viertelfinale gestoppt.

Niederlagen im Viertelfinale
Im Viertelfinale der Junioren-WM in Florida wird der Erfolgslauf von Niki Moser gestoppt: Nach einer glatten 2:6, 3:6-Niederlage gegen den amerikanischen Überraschungsmann der Orange Bowl, Alex Dominjan, geht auch das Doppelviertelfinale (mit Partner Cedric-Marcel Stebe) gegen die Amerikaner Brittonn/Jenkins denkbar knapp mit 7:6, 4:6 und 6/10 verloren. Trotz dieser Niederlage wird Niki Moser mit diesem Viertelfinaleinzug seine Juniorenkarriere im Einzel unter den besten 25 und im Doppel unter den besten 5 Spielern der Weltrangliste beenden. Ab Montag steht dann bereits wieder ein weiteres 10.000$-ATP-Turnier in Santo Domingo auf dem Programm.

Drittes Match, dritter Sieg
(12.12.2008)
Nikolaus Moser steht im Viertelfinale der Junioren-WM in Key Biscayne. Er besiegt einen Überraschungsmann, den Qualifikanten Emilio Gomez (ECU), nach einer starken Leistung glatt mit 6:1 6:3 und trifft im Viertelfinale der Orange Bowl nicht auf den topgesetzten Tsung-Hua Yang, sondern auf den neuen Sensationsmann des heurigen Turnieres, den Amerikaner Alex Domijan (ITF 110), der die Nummer 2 der Welt überraschend mit 3:6 6:4 7:5 aus dem Turnier warf. Ebenfalls heute steht das Viertelfinale im Doppel auf dem Programm.

Zweites Match, zweiter Sieg
(11.12.2008)
Niki Moser schlägt in der zweiten Runde der Orange Bowl den Ukrainer Stanislav Poplavskyy überzeugend mit 6:3 und 6:4 und zieht damit ins Achtelfinale ein. Der nächste Gegner wird in der Partie zwischen dem an Nummer 9 gesetzten Ryan Lipman (USA) und dem Qualifikanten Emilio Gomez (ECU) ermittelt. Im Viertelfinale könnte es dann zu einer Revanche für das US Open kommen - wahrscheinlicher Gegner wäre die derzeitige Nummer 2 der Junioren-Weltrangliste, der Taiwanese Tsung-Hua Yang. Im Doppel sind die zu den Favoriten zählenden Moser/Stebe ebenfalls souverän in die Runde der letzten 16 eingezogen.

Erstes Match, erster Sieg

(8.12.2008)
Niki Moser, Österreichs einziger Vertreter bei der inoffiziellen Junioren-WM Orange Bowl, bringt die erste Runde erfolgreich hinter sich und schlägt den Deutschen Dominik Schultz mit 6:1, 6:3. Und auch in sein nächstes Match geht der an Nummer 7 gesetzte Österreicher als klarer Favorit: Im ITF-Ranking vom 8. Dezember rangiert er an Position 26, der Ukrainer Stanislav Poplavskyy ist 144. Im Doppel tritt der 18-jährige Wiener mit seinem deutschen Partner Cedric-Marcel Stebe an, mit dem er bereits die US Open mit dem Titelgewinn erfolgreich abschließen konnte.

wowo

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…