Zum Inhalt springen

Kein zweiter Grand-Slam-Titel für Lucas Miedler

"Sie waren heute ganz einfach die Besseren", war Lucas Miedlers Bilanz (links) nach der 3:6, 3:6-Niederlage (mit Partner Akira Santillan) im Doppelfinale der "Roland Garros Junior Championships" gegen das französische Duo Benjamin Bonzi / Quentin Halys. In zwei Wochen steht für das ÖTV-Talent das Future-Turnier in Alkmaar am Programm.


Déjà-vu für Lucas Miedler: Im Achtelfinale der Roland Garros Junior Championships war er vor wenigen Tagen an Quentin Halys in drei Sätzen gescheitert. "Ich kenne ihn also ziemlich gut", hatte das von ÖTV-Trainer Andreas Fasching im ÖTV-Leistungszentrum Südstadt trainierte Talent vor seinem dritten Grand Slam-Finale gesagt. Und auch im Endspiel des Doppelbewerbs sollte der 17-jährige Franzose zu Miedlers Stolperstein werden: Lucas Miedler / Akira Santillan mussten sich dem französischen Duo Benjamin Bonzi / Quentin Halys mit 3:6, 3:6 geschlagen geben. Warum? "Weil sie heute ganz einfach die Besseren war", hatte Luci unmittelbar danach im Gespräch mit www.oetv.at eine simple Erklärung für die Niederlage. "Es war eine eher eindeutige Geschichte." Miedlers Bilanz bei Grand Slam- und Kat. 1-Turnieren fällt dennoch mehr als nur positiv aus: Gleich bei seinem Grand Slam-Debüt hatte er 2013 im Doppelbewerb in Melbourne das Finale erreicht. Bei den Roland Garros Junior French Championships wurde Lucas Miedler im gleichen Jahr mit Partner Maximilian Marterer erst im Semifinale gestoppt, in Wimbledon 2013 scheiterten Miedler / Marterer "bereits" im Achtelfinale, bei den US Open war's erneut das Semifinale, ehe Miedler mit zwei neuen Partnern eine beeindruckende Siegesserie "hinlegen" konnte: Mit Filippo Baldi gewann er die Eddie Herr Internationale Junior Championships (ITF Kat. 1) und sofort darauf mit der Orange Bowl (ITF Kat. 1) auch das wichtigste Turnier im internationalen Nachwuchstennis. Mit Partner Bradley Mousley an seiner Seite spielte sich Miedler auch in der aktuellen Turniersaison mit einem Sieg beim AGL Loy Yang Traralgon Junior International (ITF Kat. 1) so richtig warm für den bisher größten Erfolg in seiner Karriere: Im Endspiel der Australian Open Junior Championships besiegten Miedler / Mousley die beiden Franzosen Quentin Halys / Johan Sebastien Tatlot mit 6:4, 6:3. In der kommenden Woche steht für Lucas Miedler zunächst eine Trainingswoche am Programm, ehe er von 16. bis 22. Juni beim 15.000-Dollar-Future-Turnier in Alkmaar (NED) an den Start gehen wird.


Link:
Roland Garros Junior French Championships | Website

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.