Zum Inhalt springen

ATP

Kein Happy End im Wimbledon-Finale

1:6, 1:6 - der Wiener Alex Peya muss sich im Mixed an der Seite von Timea Babos mit dem kleinen Teller trösten.

Die wieder erstarkte Martina Hingis, lange beste Dame der Welt, und Leander Paes, lange bester Doppel-Herr der Welt, waren zu routiniert, zu stark für Timea Babos und Alex Peya im Wimbledon-Finale. Im Mixed-Bewerb feierte die schweizerisch-indische Paarung gegen die Ungarin und den Wiener einen 6:1-, 6:1-Sieg. Für Hingis war es der 17. Titel bei einem Grand-Slam-Turnier, für Paes der 15. Peya hatte bereits 2013 ein Grand-Slam-Finale erreicht – im Herren-Doppel bei den US Open mit dem Brasilianer Bruno Soares.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Das derzeitige ÖTV-Präsidium bleibt im Amt

Die Wahlkommission, bestehend aus den neun Landesverbands-Präsidenten, konnte sich bei einer Sitzung in Linz auf keinen Kandidaten als Nachfolger von Präsidentin Christina Toth einigen.

ATP

Größter Erfolg für Jurij Rodionov

Der 20-Jährige ist nach einem mageren Jahr mehr als zurück - beim Gewinn des 108.320-Dollar-Challengers in Dallas zeigte der Niederösterreicher sein enormes Potenzial.

Wochenvorschau

10. - 16. Februar 2020

Kalenderwoche 7: Wer? Wann? Wo?

Lucas Miedler hofft in Cherbourg auf einen ähnlichen Run wie Jurij Rodionov in Dallas.