Zum Inhalt springen

ATP

Kein Happy End im Wimbledon-Finale

1:6, 1:6 - der Wiener Alex Peya muss sich im Mixed an der Seite von Timea Babos mit dem kleinen Teller trösten.

Die wieder erstarkte Martina Hingis, lange beste Dame der Welt, und Leander Paes, lange bester Doppel-Herr der Welt, waren zu routiniert, zu stark für Timea Babos und Alex Peya im Wimbledon-Finale. Im Mixed-Bewerb feierte die schweizerisch-indische Paarung gegen die Ungarin und den Wiener einen 6:1-, 6:1-Sieg. Für Hingis war es der 17. Titel bei einem Grand-Slam-Turnier, für Paes der 15. Peya hatte bereits 2013 ein Grand-Slam-Finale erreicht – im Herren-Doppel bei den US Open mit dem Brasilianer Bruno Soares.

Top Themen der Redaktion

ATP

Am Sonntag beginnen die French Open

Österreich ist in Roland Garros im Einzel mit Dominic Thiem und Andreas Haider-Maurer (Bild) vertreten. Gerald und Jürgen Melzer, Sebastian Ofner, Dennis Novak, Julia Grabher und Barbara Haas scheiterten in der Qualifikation.

ÖTV Events

Zuschaueransturm in Bad Ischl

Die Staatsmeister 2018 im Rollstuhltennis heißen Margrit Fink, Nico Langmann und Martin Legner/Thomas Flax. Den Quads-Bewerb gewann Markus Wallner. Der erst Zehnjährige Maximilian Taucher schlug in der Klasse U18 zu.

Allgemeine Klasse

Die Weichen Richtung Final Four sind gestellt

Die ungeschlagenen Kornspitz- und Wr. Neudorf-Damen dürfen ebenso für den Showdown in der Bundesliga planen wie die Damen vom Grazer Parkclub. Bei den Herren sind Irdning, Kirchdorf und Steyr fix dabei.