Zum Inhalt springen

ATP

KATTOWITZ: AHM UND SANDBICHLER SOLIDE ABER DRAUSSEN

Die HSZ-Profis waren diese Woche beim stark besetzten 15.000 U$ Event im polnischen Kattowitze am Start. AHM schaffte mit dem Sieg über Vasilis Mazarakis eine Top-Leistung und Armin Sandbichler erreichte ebenfalls das Viertelfinale!

AHM lässt auhorchen, Sandbichler erwischt einen schwarzen Tag
Eine absolute Top-Leistung lieferte Andreas Haider-Maurer im Achtelfinale des 15.000 U$ Futures in Kattowitze. In nur 65 Minuten eliminierte der Waldviertler, den Griechen und Ex-Top 120 Mann Vasilis Mazarakis mit 6/2 6/2. AHM zeigte dabei wieder seine starken Vorhandschläge und dominierte mit druckvollem Tennis. Aufgrund des Regens der letzten Tage, musste er dann 2 Stunden später zu seinem Viertelfinalmatch antreten. Gegen den an Nummer 5 gesetzten 26-jährigen Tschechen Jan Minar (ATP 363) lief das Spiel von AHM nicht mehr ganz so rund und Minar punktete mit Routine und tollen Returns. Schliesslich musste sich der HSZ-Schützling mit 4/6 2/6 geschlagen geben, kann aber positiv zum nächsten Future nach Zabrze reisen, wo er an Nummer 5 gesetzt sein wird.
Südstadt-Kollege Armin Sandbichler erreichte das Viertelfinale bereits einen Tag früher und erwischte gegen den Australier Rameez Junaid (ATP 355) einen rabenschwarzen Tag. Beim Tiroler lief überhaupt nichts zusammen und er verlor mit 0/6 4/6.

15.000 U$ Future Spezialist Armin Sandbichler weiter im Vormarsch
In Kattowitze marschiert der 22-jährige Tiroler weiter in Richtung Top 450 der ATP-Rangliste und beweist wieder, dass er gerade bei 15.000 U$ Events besonders stark spielt. Nach einem lockeren 6/1 6/3 Erfolg über den polnischen Wimbledon-Finalisten bei den Junioren Marcin Gawron (ATP 1500), behielt er auch in Runde 2 gegen den Polen Mateusz Kowalczyk (ATP 1498) mit 6/3 7/5 die Oberhand.
Auch Andi Haider-Maurer fand nach der starken Vorstellung beim 50.000 U$ Challenger in Dresden wieder den Weg auf die Siegerstrasse und eliminierte zum Auftakt den polnischen Qualifikanten Marek Mrozek sicher mit 6/1 6/3. Im Achtelfinale trifft der 20-jährige Waldviertler nun auf den ehemaligen Top 120 Spieler und Ex-Spöttl Schützling Vasilis Mazarakis (GRE/ATP 310).

bh

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.