Zum Inhalt springen

ATP

KAMPALA: GERALD MELZER IM SIEGESRAUSCH - DRITTER TURNIERSIEG IN FOLGE

Das, was Thomas Muster vor 25 Jahren gemacht hat, versucht jetzt auch Gerald Melzer (Bild): Punkte sammeln in Afrika. Mit Erfolg: Heute gewannt er sein drittes Turnier in Folge.


WEITERE INFORMATIONEN FINDEN SIE HIER


"Hattrick" für Gerald Melzer
(25.9.2010)
"Afrika musste sein. Bist du die Nummer 309 in der Weltrangliste, kannst du es dir nicht aussuchen. Du musst um jeden Punkt kämpfen, deine Chancen nützen, nehmen, was kommt. Einfach klein anfangen. Das Große ergibt sich dann sowieso von selbst. Jenseits von Afrika." In seiner Biografie "Aufschlag" erinnerte sich Thomas Muster mit Schrecken ("Im Fluß schwammen Leichen") an sein erstes Profijahr 1985. Ein viertel Jahrhundert später versucht sich der 20-jährige Gerald Melzer (ATP 598.) an einer ähnlichen Strategie. Seit mittlerweile drei Wochen weilt er bereits am "Dritten Kontinent" und erfüllt die Vorgaben, soviele Punkte wie möglich nach Hause mitzunehmen, perfekt: In Bujumbura (Burundi) gewann er vor zwei Wochen sein erstes Future-Turnier, in Kigali (Ruanda) gleich sein zweites, und auch in Kampala (Uganda) kam Melzer nach einem 6:7(6), 7:6(4), 6:3-Sieg über den in der Weltrangliste um knapp hundert Plätze hinter ihm platzierten Rumänen Bogdan-Victor Leonte (ATP 692.) erneut ins Finale, in dem er Takanyi Garaganga (ZIM/ATP 765.) mit 6:4, 6:4 keine Chance ließ. Seit mittlerweile fünfzehn Matches ist Melzer ungeschlagen, in der Weltrangliste hat seine Afrika-"Reise" bisher eine Verbesserung von Platz 761 auf Platz 598 bewirkt.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

26. - 28. November 2021

Österreich startet gegen Serbien

Das Spektakel rückt näher! Das Team von Stefan Koubek trifft im ersten Gruppenspiel im Rahmen des Finalturniers in Innsbruck auf Serbien, zwei Tage später wird gegen Deutschland gespielt. Der Ticketvorverkauf startet Ende Mai, Reservierungen sind ab…

COVID-19Verbands-Info

Die Regeln für den Sport ab 19. Mai

Die meisten Sportarten dürfen in ihrer ursprünglichen Art ohne große Einschränkungen ausgeübt werden. Voraussetzung für das Betreten nicht öffentlicher Sportanlagen ist allerdings der "Nachweis einer geringen epidemologischen Gefahr".

Verbands-InfoKooperationen

Alle Infos zum Generali Race to Kitzbühel

Frohe Kunde für die Hobbyspieler in Österreich: Mit 21. Mai 2021 beginnt das beliebte Generali Race to Kitzbühel. Zu gewinnen gibt es tolle Preise.