Zum Inhalt springen

ATP

KAMEN: GERALD KAMITZ SCHEITERT AN DER NUMMER 2

Bei der ersten Station des 25.000 U$ Deutschland Satellites startete der Salzburger Gerald Kamitz stark, schaffte zunächst mühelos die Qualifikation und musste sich erst im Achtelfinale geschlagen geben!

Magdincev eine Nummer zu groß für Kamitz
Gerald Kamitz wehrte sich tapfer, musste sich aber nach knappem ersten Satz doch noch geschlagen geben. Er unterlag dem an Nummer 2 gesetzten Mazedonier Lazar Magdincev (ATP 448) mit 6/7 1/6, hat aber durch das Erreichen des Achtelfinales, das Masters-Ticket praktisch fix.

Kamitz vertritt Österreich erfolgreich
Als einziger ÖTV-Spieler kämpft sich Gerald Kamitz in Deutschland von Runde zu Runde und der Radstätter besiegte nach überstandener Qualifikation, in Runde 1 den Qualifikanten Marc Meigel (BRD/ATP 1554) sicher mit 6/4 6/3. Meigel zeigte heuer beim Future in Anif mit einem Sieg über Martin Fischer zwar auf, konnte Kamitz aber in keinster Phase des Matches gefährden. Im Achtelfinale spielt Kamitz nun gegen den an Nummer 2 gesetzten Lazar Magdincev (MKD/ATP 448).

Qualifikantenduell in der ersten Hauptbewerbsrunde

Als einziger Österreicher ist der 19-jährige Salzburger Gerald Kamitz beim Deutschland-Satellite vertreten und bis dato überzeugt er voll und ganz. In der Qualifikation an Nummer 6 gesetzt, besiegte er nach einem bye in Runde 1, den Russen Andrei Plotniy (ATP 1554) mit 6/3 6/2. Im Qualifikationsfinale gab es dan auch für den an Nummer 11 gesetzten Amerikaner Darrin Cohen (ATP 1213) nichts zu holen und Kamitz siegte mit 6/1 6/2. Im Hauptbewerb trifft Kamitz nun auf den deutschen Qualifikanten Marc Meigel (ATP 1558) und hat damit gute Chancen ins Achtelfinale einzuziehen.


bh

Top Themen der Redaktion

Verbands-InfoKids & Jugend

Go West - Jürgen Melzer wieder on Tour

Nach der Steiermark stattete der ÖTV-Sportdirektor den Leistungszentren in Tirol und Vorarlberg einen Besuch ab, wo die Nachwuchsspieler von einem Weltklassespieler lernen konnten.

COVID-19Verbands-Info

Offener Brief der ÖTV-Spitze

Präsident Magnus Brunner und die neun LandespräsidentInnen wenden sich an die Minister Kogler und Anschober - es gibt ausgezeichnete Argumente für die Öffnung der Tennishallen.

COVID-19

Sport-Gipfel mit Ministern am Freitag

Sportminister Kogler und Gesundheitsminister Anschober beraten mit Vertretern des organisierten Sports über die Zukunft des Amateur- und Freizeitsports.