Zum Inhalt springen

Wochenvorschau

5. bis 11. Dezember 2016
Kalenderwoche 49: Wer? Wann? Wo?

Gibril Diarra (Bild) ist einer von 13 österreichischen Herren, die sich derzeit unter den Top 700 der ATP-Weltrangliste befinden. Nach dem Finaleinzug in der Vorwoche geht er erneut in Tunesien auf Punktejagd. Gute Titelchancen haben auch Max Neuchrist, David Pichler (beide Israel), Sebastian Ofner, Lenny Hampel (beide Katar) oder Michael Linzer (Uruguay).

HERREN

 

Sebastian Bader (Doppel)

Vestec (CZE), 5.-11.12.2016, 10.000 Dollar, Teppich

» Turnier-Website

 

Bastian Trinker, Thomas Statzberger

Kairo (EGY), 5.-11.12.2016, 10.000 Dollar, Sand

» Turnier-Website

 

Maximilian Neuchrist, David Pichler

Tel Aviv-Ramat Gan (ISR), 5.-11.12.2016, 10.000 Dollar, Hardcourt

» Turnier-Website

 

Sebastian Ofner, Lenny Hampel

Doha (QAT), 5.-11.12.2016, 10.000 Dollar, Hardcourt

» Turnier-Website

 

Gibril Diarra

Hammamet (TUN), 5.-11.12.2016, 10.000 Dollar, Sand

» Turnier-Website

 

Alexander Erler (Qualifikation)

Antalya (TUR), 5.-11.12.2016, 10.000 Dollar, Hardcourt

» Turnier-Website

 

Michael Linzer

Paysandu (URU), 5.-11.12.2016, 10.000 Dollar, Sand

» Turnier-Website

 

 

DAMEN

 

Melanie Klaffner, Kerstin Peckl

Kairo (EGY), 5.-11.12.2016, 10.000 Dollar, Sand

» Turnier-Website

 

Marlies Szupper, Nicole Rottmann

Tel Aviv-Ramat Gan (ISR), 5.-11.12.2016, 10.000 Dollar, Hardcourt

» Turnier-Website

 

Alena Weiß (Qualifikation)

Ortisei (ITA), 5.-11.12.2016, 10.000 Dollar, Hardcourt

» Turnier-Website

 

Karoline Kurz

Antalya (TUR), 5.-11.12.2016, 10.000 Dollar, Sand

» Turnier-Website

 

 

JUNIOREN

 

Lisa Marie Lausecker

Nairobi (KEN), 5.-10.12.2016, ITF Kat. 4, Sand

» Turnier-Website

Top Themen der Redaktion

ATP

Am Sonntag beginnen die French Open

Österreich ist in Roland Garros im Einzel mit Dominic Thiem und Andreas Haider-Maurer (Bild) vertreten. Gerald und Jürgen Melzer, Sebastian Ofner, Dennis Novak, Julia Grabher und Barbara Haas scheiterten in der Qualifikation.

ÖTV Events

Zuschaueransturm in Bad Ischl

Die Staatsmeister 2018 im Rollstuhltennis heißen Margrit Fink, Nico Langmann und Martin Legner/Thomas Flax. Den Quads-Bewerb gewann Markus Wallner. Der erst Zehnjährige Maximilian Taucher schlug in der Klasse U18 zu.

Allgemeine Klasse

Die Weichen Richtung Final Four sind gestellt

Die ungeschlagenen Kornspitz- und Wr. Neudorf-Damen dürfen ebenso für den Showdown in der Bundesliga planen wie die Damen vom Grazer Parkclub. Bei den Herren sind Irdning, Kirchdorf und Steyr fix dabei.