Zum Inhalt springen

Wochenvorschau

Kalenderwoche 40: Wer? Wann? Wo?

In dieser Turnierwoche kämpfen Österreichs SpielerInnen erneut weltweit um Punkte für die Weltrangliste und Turniersiege. Darunter Alex Peya (Bild), der die Asien-Tour nach der Trennung von Lukasz Kubot nun mit dem Schweden Robert Lindstedt bestreitet. Ebenfalls in Tokio ist Oliver Marach im Einsatz, während Dominic Thiem in Peking im Turnierraster aufscheint. Jürgen Melzer, Dennis Novak und Gerald Melzer bzw. Julian Knowle und Tristan-Samuel Weissborn kämpfen bei Challenger-Turnieren um Einzel- und Doppeltitel.

HERREN

Dominic Thiem
Peking (CHN), 1.-9.10.2016, 4.164.780 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website

Oliver Marach, Alexander Peya (Doppel)
Tokio (JPN), 3.-9.10.2016, 1.506.835 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website

Jürgen Melzer (Einzel & Doppel), Julian Knowle, Tristan-Samuel Weissborn (Doppel)
Mons (BEL), 3.-9.10.2016, 106.500 Euro, Hardcourt
» Turnier-Website

Dennis Novak, Gerald Melzer (Einzel & Doppel)
Mohammedia (MAR), 3.-8.10.2016, 42.500 Euro, Sand
» Turnier-Website

Sebastian Ofner, Lenny Hampel
Balatonboglar (HUN), 3.-9.10.2016, 25.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Lucas Miedler, Pascal Brunner (Hauptfeld), Philipp Schroll (Qualifikation)
Bol (CRO), 3.-9.10.2016, 10.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Dominic Weidinger
Sharm El Sheikh (EGY), 3.-9.10.2016, 10.000 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website

David Pichler, Thomas Statzberger
Hambach (GER), 3.-9.10.2016, 10.000 Dollar, Teppich
» Turnier-Website

DAMEN

Marlies Szupper, Nicole Rottmann (Qualifikation)
Santa Margherita di Pula (ITA), 3.-9.10.2016, 25.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Alena Weiß
Sharm El Sheikh (EGY), 3.-9.10.2016, 10.000 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website

Natascha Bredl
Ramat Hasharon (ISR), 3.-9.10.2016, 10.000 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website

Pia König (Hauptfeld), Elena Grießner (Qualifikation)
Hammamet (TUN), 3.-9.10.2016, 10.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Christina Toth bleibt vorerst ÖTV-Präsidentin

Beim Länderkuratorium wurde ein neues ÖTV-Präsidium beschlossen, das tatkräftig gemeinsam mit den Ländern für das österreichische Tennis arbeiten wird. Ab sofort werden sechs statt fünf Personen im Präsidium aktiv sein.