Zum Inhalt springen

Kalenderwoche 38: Wer? Wann? Wo?

In dieser Turnierwoche kämpfen Österreichs SpielerInnen erneut weltweit um Punkte für die Weltrangliste und um Turniersiege. Darunter Patricia Mayr-Achleitner (Bild), die das WTA-Turnier von Guangzhou in China bestreitet. Andreas Haider-Maurer tritt nach den erfolgreichen Wochen in Brasov und Banja Luka diesmal beim Challenger im slowakischen Tyrnau an. Im Doppel gehen Philipp Oswald, Oliver Marach und Julian Knowle beim ATP-Turnier von Metz auf Punktejagd.

HERREN

Philipp Oswald, Oliver Marach, Julian Knowle (Doppel)
Metz (FRA), 15.-21.9.2014, 485.760 Euro, Hardcourt
» Turnier-Website

Andreas Haider-Maurer (Hauptfeld), Pascal Brunner, Dennis Novak, Nicolas Reissig (Qualifikation)
Trnava (SVK), 15.-21.9.2014, 42.500 Euro, Sand
» Turnier-Website

Lukas Jastraunig
Santa Margherita di Pula (ITA), 15.-21.9.2014, 10.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Marcel Waloch  (Qualifikation)
Nis (SRB), 15.-21.9.2014, 10.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Peter Goldsteiner
Antalya (TUR), 15.-21.9.2014, 10.000 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website

DAMEN

Patricia Mayr-Achleitner
Guangzhou (CHN), 15.-20.9.2014, 500.000 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website

Yvonne Neuwirth (Qualifikation)
Dobrich (BUL), 15.-21.9.2014, 25.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Natasha Bredl, Anna Maria Heil, Kerstin Peckl
Tlemcen (ALG), 15.-21.9.2014, 10.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Lisa-Maria Moser, Nicole Rottmann
Antalya (TUR), 15.-21.9.2014, 10.000 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website

 

JUNIOREN

Caroline Ilowska
Mostar (BIH), 16.-21.9.2014, ITF Kat. 5, Sand
» Turnier-Website

 

Top Themen der Redaktion

ATP

Thiem gewinnt klar und scheidet aus

Der 25-jährige Niederösterreicher ließ dem Japaner Nishikori nur fünf Games, er beendet die ATP-Finals in London aber als Gruppendritter. Federer und Anderson stehen im Halbfinale.

ATP

Die ATP präsentierte ihren neuen Team-Bewerb

Ab Jänner 2020 rittern 24 Nationen in Australien an zehn Tagen um 750 ATP-Punkte und 15 Millionen US-Dollar. Für die Qualifikation wird die Weltranglistenposition des besten Spielers herangezogen.