Zum Inhalt springen

Wochenvorschau

Kalenderwoche 37: Wer? Wann? Wo?

In dieser Turnierwoche kämpfen Österreichs SpielerInnen erneut weltweit um Punkte für die Weltrangliste und Turniersiege. Darunter Michael Linzer (Bild), der wie Gerald Melzer (beide im marokkanischen Meknes) und Dennis Novak (in Alphen in den Niederlanden) im Challenger-Einsatz ist. Barbara Haas geht in dieser Woche in der bulgarischen Hauptstadt Sofia auf Punktejagd, während St. Pölten-Siegerin Pia König in Luxemburg spielt. In Oberpullendorf kämpfen international erfahrene heimische Asse wie Maximilian Neuchrist, Nicolas Reissig und Lucas Miedler oder Lisa-Maria Moser, Janina Toljan und Yvonne Neuwirth um die Freiluft-Staatsmeistertitel.

HERREN

Oliver Marach (Doppel)
Genua (ITA), 8.-13.9.2015, 106.500 Euro, Sand
» Turnier-Website

Dennis Novak

Alphen aan den Rijn (NED), 8.-13.9.2015, 42.500 Euro, Sand
» Turnier-Website

Gerald Melzer (Einzel & Doppel), Michael Linzer (Einzel)
Meknes (MOR), 7.-12.9.2015, 42.500 Euro, Sand
» Turnier-Website

Jonas Trinker
(Qualifikation)
Bol (CRO), 7.-13.9.2015, 10.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Bastian Trinker, Peter Goldsteiner, Lukas Koncilia (Hauptfeld), Robin Peham, Norbert Nagyi (Qualifikation)
Kairo (EGY), 7.-13.9.2015, 10.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

DAMEN

Barbara Haas (Einzel), Sandra Klemenschits (Doppel)
Sofia (BUL), 7.-13.9.2015, 25.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Pia König
Petange (LUX), 7.-13.9.2015, 15.000 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website

Natascha Bredl
Antalya (TUR), 7.-13.9.2015, 10.000 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website

JUNIOREN

Jurij Rodionov

Novi Sad (SRB), 7.-11.9.2015, ITF Kat. 2, Sand
» Turnier-Website

Moritz Thiem
Liepaja (LAT), 7.-12.9.2015, ITF Kat. 5, Sand
» Turnier-Website

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

25. - 31. Oktober 2021

Kalenderwoche 43/2021: Wer? Wann? Wo?

Sieg beim Challenger in Bogota! Mehr als 500 ATP-Plätze ist Gerald Melzer während seiner Südamerika-Tour schon nach oben geklettert.

Gleichstellung im Sport

Mit dem Gender Traineeprogramm des Bundes setzt das Sportministerium ein starkes Zeichen, um junge Frauen im Sport eine Perspektive zu geben und sie nachhaltig im Sport zu positionieren.