Zum Inhalt springen

Wochenvorschau

Kalenderwoche 21: Wer? Wann? Wo?

In dieser Turnierwoche kämpfen Österreichs SpielerInnen erneut weltweit um Punkte für die Weltrangliste und Turniersiege. Darunter Julian Knowle (Bild), der im Alter von 42 Jahren ein weiteres Mal im Doppel-Hauptfeld der French Open steht. Die rot-weiß-roten Farben vertreten in Paris außerdem Dominic Thiem, Qualifikant Gerald Melzer sowie die Doppel-Asse Alexander Peya und Oliver Marach. Mira Antonitsch bereitet sich indes in Belgien für ihren Einsatz beim Junioren-Bewerb von Roland Garros ab nächster Woche vor.

HERREN

Dominic Thiem (Einzel & Doppel), Gerald Melzer (Einzel), Alexander Peya, Oliver Marach, Julian Knowle (Doppel)
Paris, French Open (FRA), 16.5.-5.6.2016, 32.017.500 Euro, Sand
» Turnier-Website

Philipp Oswald (Doppel)
Vicenza (ITA), 23.-29.5.2016, 42.500 Euro, Sand
» Turnier-Website

Lucas Miedler, Sebastian Ofner, Luka Matic
Kiseljak (BIH), 23.-29.5.2016, 10.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Lukas Koncilia (Qualifikation)
Ruse (BUL), 23.-29.5.2016, 10.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Philipp Schroll (Qualifikation)
Hammamet (TUN), 23.-29.5.2016, 10.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

DAMEN

Sandra Klemenschits (Doppel)
Grado (ITA), 23.-29.5.2016, 25.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Karoline Kurz, Kerstin Peckl
Hammamet (TUN), 23.-29.5.2016, 10.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Natascha Bredl
Antalya (TUN), 23.-29.5.2016, 10.000 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website

JUNIOREN

Mira Antonitsch
Charleroi-Marcinelle (BEL), 23.-28.5.2016, ITF Kat. 1, Sand
» Turnier-Website

Gabriel Huber, Neil Oberleitner
Podgorica (MNE), 23.-29.5.2016, ITF Kat. 5, Sand
» Turnier-Website

Top Themen der Redaktion

WTA

Star-Auflauf in Linz

Petra Kvitova, die zweifache Wimbledonsiegerin und ehemalige Nummer zwei der Welt, wird ebenso beim „Upper Austria Ladies Linz 2019“ aufschlagen wie Maria Scharapova.

Davis Cup

Drei Väter des Sieges am zweiten Tag

Nachdem das Doppel Oliver Marach / Jürgen Melzer in Finnland auf 2:1 für Österreich gestellt und Dominic Thiem verloren hatte, bewahrte Dennis Novak die Nerven und gewann im Tiebreak des dritten Satzes.