Zum Inhalt springen

Wochenvorschau

Kalenderwoche 20: Wer? Wann? Wo?

In dieser Turnierwoche kämpfen Österreichs SpielerInnen erneut weltweit um Punkte für die Weltrangliste und Turniersiege. Darunter Pia König (Bild), die sich für das 25.000-Dollar-Turnier in La Marsa (Tunesien) qualifiziert hat. Dominic Thiem (im Einzel) sowie Alexander Peya, Philipp Oswald und Jürgen Melzer sind beim ATP-1000-Turnier in Rom am Start, Tamira Paszek setzt ihre Comeback-Tour bei einem 50.000-Dollar-Turnier in Südfrankreich fort.

HERREN

Dominic Thiem (Einzel), Alexander Peya, Philipp Oswald, Jürgen Melzer (Doppel)
Rom (ITA), 9.-17.5.2015, 3.830.295, Sand
» Turnier-Website

Dennis Novak
Samarkand (UZB), 11.-16.5.2015, 50.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Lukas Weinhandl (Qualifikation)
Prag (CZE), 11.-17.5.2015, 10.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

DAMEN

Tamira Paszek (Einzel & Doppel)
Saint-Gaudens (FRA), 11.-17.5.2015, 50.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Pia König
La Marsa (TUN), 11.-17.5.2015, 25.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Natasha Bredl (Qualifikation)
Antalya (TUR), 11.-17.5.2015, 10.000 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website

JUNIOREN

Alexander Erler, Matthias Haim, Neil Oberleitner, Caroline Ilowska, Anna-Lena Neuwirth, Denise Buberl, Ines Baumgartner
Amstetten (AUT), 12.-16.5.2015, ITF Kat. 2, Sand
» Turnier-Website

Eva Nyikos
Plantation (USA), 11.-17.5.2015, ITF Kat. 4, Sand
» Turnier-Website

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

1. und 2. Februar 2019

Es ist fix: Dominic Thiem spielt gegen Chile

Im Schloss Mirabell wurde verkündet, dass die Nr. 1 dem Team in Salzburg zur Verfügung stehen wird. Der Vorverkauf für das Daviscup-Weltgruppen-Duell ist sehr gut angelaufen.

ATP

Roger Federer war eine Klasse für sich

Dominic Thiem verliert bei den ATP-Finals in London auch die zweite Partie, die Lichtgestalt aus der Schweiz siegt klar 6:2, 6:3. Der Österreicher hat nur noch theoretische Chancen aufs Halbfinale.

ATP

Marach/Pavic - einfach Weltklasse

Das steirisch-kroatische Duo wurde bei den ATP-Finals in London als bestes Doppel des Jahres ausgezeichnet, anschließend gewannen die beiden das Auftaktmatch souverän.