Zum Inhalt springen

Wochenvorschau

Kalenderwoche 20: Wer? Wann? Wo?

In dieser Turnierwoche kämpfen Österreichs SpielerInnen erneut weltweit um Punkte für die Weltrangliste und Turniersiege. Darunter Pia König (Bild), die sich für das 25.000-Dollar-Turnier in La Marsa (Tunesien) qualifiziert hat. Dominic Thiem (im Einzel) sowie Alexander Peya, Philipp Oswald und Jürgen Melzer sind beim ATP-1000-Turnier in Rom am Start, Tamira Paszek setzt ihre Comeback-Tour bei einem 50.000-Dollar-Turnier in Südfrankreich fort.

HERREN

Dominic Thiem (Einzel), Alexander Peya, Philipp Oswald, Jürgen Melzer (Doppel)
Rom (ITA), 9.-17.5.2015, 3.830.295, Sand
» Turnier-Website

Dennis Novak
Samarkand (UZB), 11.-16.5.2015, 50.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Lukas Weinhandl (Qualifikation)
Prag (CZE), 11.-17.5.2015, 10.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

DAMEN

Tamira Paszek (Einzel & Doppel)
Saint-Gaudens (FRA), 11.-17.5.2015, 50.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Pia König
La Marsa (TUN), 11.-17.5.2015, 25.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Natasha Bredl (Qualifikation)
Antalya (TUR), 11.-17.5.2015, 10.000 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website

JUNIOREN

Alexander Erler, Matthias Haim, Neil Oberleitner, Caroline Ilowska, Anna-Lena Neuwirth, Denise Buberl, Ines Baumgartner
Amstetten (AUT), 12.-16.5.2015, ITF Kat. 2, Sand
» Turnier-Website

Eva Nyikos
Plantation (USA), 11.-17.5.2015, ITF Kat. 4, Sand
» Turnier-Website

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.