Zum Inhalt springen

Kalenderwoche 13: Wer? Wann? Wo?

Wo sind Österreichs SpielerInnen zurzeit im Einsatz? In dieser Turnierwoche (KW 13) kämpfen Österreichs SpielerInnen erneut weltweit um Punkte für die Weltrangliste und Turniersiege: Jürgen Melzer und Oliver Marach in Miami, Gerald Melzer, Dominic Thiem und Marc Rath in Orser, Michael Linzer in Antalya, Yvonne Meusburger und Sandra Klemenschits (Bild) in Croissy-Beaubourg, Melanie Klaffner und Jeannine Prentner in Sharm El Sheik, Dominic Weidinger, Julia Grabher und Karoline Kurz in Florenz etc.



HERREN


JÜRGEN MELZER, OLIVER MARACH
Miami (USA), 20.3. - 31.3.2013, 5,244.125 Dollar, Hardcourt 
» Turnier-Website



GERALD MELZER, DOMINIC THIEM, MARC RATH, NIKOLAUS MOSER, TRISTAN-SAMUEL WEISSBORN
Orser (CRO), 25.3. - 31.3.2013, 10.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website


MICHAEL LINZER
Antalya (TUR), 25.3. - 31.3.2013, 10.000 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website



LUKAS KONCILIA
Manama (BAH), 25.3. - 31.3.2013, 10.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website



BASTIAN TRINKER, DENNIS NOVAK
Trento (ITA), 25.3. - 31.3.2013, 15.000 Dollar, Teppich
» Turnier-Website



DAMEN


YVONNE MEUSBURGER, SANDRA KLEMENSCHITS
Croissy-Beaubourg (FRA), 25.3. - 31.3.2013, 50.000 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Websitehttp://www.itftennis.com/procircuit/tournaments/women%27s-tournament/info.aspx?tournamentid=1100028712
MELANIE KLAFFNER, JEANNINE PRENTNER
Sharm El Sheik (EGY), 25.3. - 31.3.2013, 10.000 Dollar, Hardcourt 
» Turnier-Website

JUNIOREN

DOMINIC WEIDINGER, KAROLINE KURZ, JULIA GRABHER
Florenz (ITA), 26.3. - 1.4.2013, ITF Kat. 2, Sand
» Turnier-Website
LENNY HAMPEL, MARCO PROCHAZKA, ALEXANDER ERLER, MATTHIAS HAIM, MIRA ANTONITSCH, CHRISTINA WOLFGRUBER, EVA NYIKOS, LISA FRIESS
Marsa (MAL), 25.3. - 30.3.2013, ITF Kat. 4, Hardcourt
» Turnier-Website



Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Christina Toth bleibt vorerst ÖTV-Präsidentin

Beim Länderkuratorium wurde ein neues ÖTV-Präsidium beschlossen, das tatkräftig gemeinsam mit den Ländern für das österreichische Tennis arbeiten wird. Ab sofort werden sechs statt fünf Personen im Präsidium aktiv sein.