Zum Inhalt springen

Wochenvorschau

Kalenderwoche 10: Wer? Wann? Wo?

In dieser Turnierwoche kämpfen Österreichs SpielerInnen erneut weltweit um Punkte für die Weltrangliste und Turniersiege. Darunter Patricia Mayr-Achleitner, die in Kuala Lumpur erstmals nach den Australian Open wieder ins Turniergeschehen eingreift. Das Hauptaugenmerk gilt in dieser Woche aber natürlich dem SIMACEK AUSTRIAN DAVIS CUP TEAM, das in Örebro im Länderkampf gegen Schweden siegen will.

HERREN

Andreas Haider-Maurer, Jürgen Melzer, Gerald Melzer, Alexander Peya
Örebro (SWE), Davis Cup Europa/Afrika-Zone I, Schweden vs Österreich, 6.-8.3.2015, Hardcourt
» Turnier-Website

Martin Fischer (Einzel & Doppel)
Quimper (FRA), 2.-8.3.2015, 42.500 Euro, Hardcourt
» Turnier-Website

Gibril Diarra, Mario Haider-Maurer (Hauptfeld), Maximilian Mann (Qualifikation)
Umag (CRO), 2.-8.3.2015, 10.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Dennis Novak, Lukas Weinhandl (Hauptfeld), Lenny Hampel (Qualifikation)
Sharm El Sheikh (EGY), 2.-8.3.2015, 10.000 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website

Nicolas Reissig, Lukas Jastraunig (Hauptfeld), Jonas Trinker (Qualifikation)
Antalya (TUR), 2.-8.3.2015, 10.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

DAMEN

Patricia Mayr-Achleitner (Einzel & Doppel)
Kuala Lumpur (MAS), 28.2.-8.3.2015, 250.000 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website

Pia König
Port Pirie (AUS), 2.-8.3.2015, 15.000 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website

Melanie Klaffner

Sharm El Sheikh (EGY), 2.-8.3.2015, 10.000 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website

Janina Toljan
Solarino (ITA), 2.-8.3.2015, 10.000 Dollar, Hardcourt
» Turnier-Website

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

1. und 2. Februar 2019

Es ist fix: Dominic Thiem spielt gegen Chile

Im Schloss Mirabell wurde verkündet, dass die Nr. 1 dem Team in Salzburg zur Verfügung stehen wird. Der Vorverkauf für das Daviscup-Weltgruppen-Duell ist sehr gut angelaufen.

ATP

Roger Federer war eine Klasse für sich

Dominic Thiem verliert bei den ATP-Finals in London auch die zweite Partie, die Lichtgestalt aus der Schweiz siegt klar 6:2, 6:3. Der Österreicher hat nur noch theoretische Chancen aufs Halbfinale.

ATP

Marach/Pavic - einfach Weltklasse

Das steirisch-kroatische Duo wurde bei den ATP-Finals in London als bestes Doppel des Jahres ausgezeichnet, anschließend gewannen die beiden das Auftaktmatch souverän.