Kärnten und Salzburg mit je drei Meistern

Bei den österreichischen Jugend-Meisterschaften in Klagenfurt setzten sich die Lokalmatadore Nina Plihal, Lukas Krainer und Jana Weiss (Bild) durch. Für Salzburg siegten Lukas Neumayer, Arabella Koller und Jakob Aichhorn, für Wien Paul Werren und Sinja Kraus.

Sieben Tage Sonnenschein, tolle Matches, gutes Niveau, 18 Plätze, 250 Spielerinnen und Spieler, alle Landesverbands-Trainer, Coaches, viele Eltern, ÖTV-Landespräsidenten und -Funktionäre: Die österreichischen Jugend-Meisterschaften in Klagenfurt, bei denen die Altersklassen U12, U14, U16 und U18 erstmals in einer Woche an einem Ort ausgetragen wurden, waren ein voller Erfolg. ÖTV-Präsident Robert Groß hob Veranstalter Gernot Dreier und Landespräsident Hugo Fürstler lobend hervor: „Es ist bekannt, dass die Kärntner Turniere dieser Größenordnung problemlos über die Bühne bringen können. Kompliment!“
   
Am Samstag gingen die Meisterschaften mit den Klassen U12 und U14 zu Ende:

Die Sieger im Einzel:
Mädchen U12: Nina Plihal (KTV) - Claudia Gasparovic (NÖTV) 6:2, 6:0
Burschen U12: Paul Werren (WTV) - Matthias Ujvary (BTV) 5:7, 6:0, 6:0
Mädchen U14: Sinja Kraus (WTV) - Anna Gröss (NÖTV) 6:2, 6:4
Burschen U14: Lukas Neumayer (STV) - Marko Andrejic (WTV) 6:2, 6:1
Mädchen U16: Arabella Koller (STV) – Emily Meyer (VTV) 6:3, 1:6, 6:0
Burschen U16: Lukas Krainer (KTV) – Simon Traxler (OÖTV) 6:2, 6:4
Mädchen U18: Jana Weiss (KTV) – Nina Rebecca Hotter (TTV) 6:3 7:6
Burschen U18: Jakob Aichhorn (STV) – Gregor Ramskogler (STV) 6:2, 6:4

Die Sieger im Doppel:
Mädchen U12: Nina Plihal (KTV) / Claudia Gasparovic (NÖTV)
Burschen U12: Felix Steindl (WTV) / Sebastian Schmidt (NÖTV)
Mädchen U14: Anna Gröss (NÖTV) / Sinja Kraus (WTV)
Burschen U14: Stephan Kortenhof (WTV) / Marko Andrejic (WTV)
Mädchen U16: Emily Meyer (VTV) / Arabella Koller (STV)
Burschen U16: Sandro Kopp (TTV) / Julian Schubert (TTV)
Burschen U18: Gregor Ramskogler (STV) / Jakob Aichhorn (STV)

Ein Blick auf die Europäische Jugendrangliste verrät, dass so viele österreichische Spielerinnen und Spieler bis 16 Jahre aufscheinen wie seit Jahren nicht. Tennis ist im Aufschwung, davon konnten sich ehemalige Profis wie Stefan Koubek, Markus Hipfl und Patricia Wartusch vor Ort überzeugen. „Ich bin positiv überrascht vom guten Niveau der neuen Generation“, sagte Davis-Cup-Kapitän Koubek.

Seitens des ÖTV wurde die Premiere in Klagenfurt  genau analysiert und es wurden neben den vielen positiven Aspekten auch zwei Adaptierungen für das kommende Jahr auf der Anlage des WAC beschlossen. Erstens wird es in den Altersklassen U12, U14 und U16 eine Qualifikation geben. Zweitens wird der U18-Bewerb in einer separaten Woche durchgeführt und altersmäßig geöffnet. Auch im kommenden Jahr werden der Sieger und die Siegerin in dieser Altersklasse wieder eine Wildcard für ein ITF-Future-Turnier bekommen.

Das Rahmenprogramm in Klagenfurt umfasste ein Meet & Greet mit Davis-Cup-Kapitän Stefan Koubek, einen Info-Nachmittag über College-Tennis,  Players Party sowie einen Elternabend, bei dem Fragen an den Verband gestellt werden konnten. Die ÖTV-Sportverantwortlichen Florian Pernhaupt und Marion Maruska sowie ÖTV-Präsident Robert Groß und Geschäftsführer Thomas Hammerl standen vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Siegespreise:
Sieger/in U12: ÖTV-Reisekostenzuschuss 1000 Euro
Sieger/in U14: ÖTV-Reisekostenzuschuss 1000 Euro
Sieger/in U16: Gutschein für Tennisartikel bei Tennispoint im Wert von 500 Euro + Ausrüstervertrag der neuen Lifestyle-Marke Bidi Badu
Sieger/in U18: ÖTV-Wildcard für den Hauptbewerb beim ITF 10.000-$-Future-Turnier in St. Pölten + Ausrüstervertrag der neuen Lifestyle-Marke Bidi Badu

HIER geht es zu allen Ergebnissen
 

Top Themen der Redaktion

ÖTV Events

23. September 2017

Jürgen Melzer beim Tag des Sports

Das Areal rund um das Ernst-Happel-Stadion wurde von 400.000 Menschen in den größten Sportplatz Österreichs verwandelt. Der ÖTV war mit zahlreichen Aktivitäten vertreten.

Davis Cup

Ein Wiedersehen mit Weißrussland

Das österreichische Team kann von 2. bis 4. Februar 2018 in einem Heimspiel Revanche für die diesjährige Niederlage in Minsk nehmen. Zweitrundengegner wäre Russland, auswärts.

WTA

7. - 15. Oktober 2017

Weltklasse-Tennis in Linz

Mit Titelverteidigerin Dominika Cibulkova und French-Open-Sensationssiegerin Jelena Ostapenko kommen zwei Top-Ten-Spielerinnen zum „Upper Austria Ladies Linz“.