Zum Inhalt springen

ITF

Ein gelungenes Event in Kottingbrunn

Der Ungar Valkusz siegt beim ITF-25.000er auf der Anlage des TC Höllrigl, der Wiener Lenny Hampel schafft als bester Österreicher den Sprung ins Semifinale.

Mit Telfs-Sieger Filip Misolic, Sandro Kopp, Lenny Hampel, David Pichler, Niklas Waldner, Philip Bachmaier, Lukas Neumayer, Neil Oberleitner sowie den Qualifikanten Benedikt Emesz und Peter Goldsteiner beteiligten sich zehn Österreicher am ITF-25.000-Dollar-Turnier auf der Anlage des TC Höllrigl in Kottingbrunn. 

Am besten schlug sich Lenny Hampel, der ohne Satzverlust das Viertelfinale erreichte. Dort kämpfte sich der 24-jährige Wiener mit einem 6:1, 4:6, 7:5-Sieg über Bogdan Ionut Apostol ins Semifinale und erhöhte damit die Bilanz gegen den Rumänen auf 5:0. In der Runde der letzten Vier ging Hampels Erfolgslauf allerdings zu Ende - 3:6, 5:7 gegen den Argentinier Francisco Comesana.

Den Turniersieg holte Mate Valkusz mit dem 6:1, 6:2-Finalsieg gegen Comesana. Die Siegerehrung bei diesem ITF-Event, das von Turnierleiter Robert Heiss hervorragend über die Bühne gebracht und auch live gestreamt wurde, nahm ÖTV-Geschäftsführer Thomas Schweda vor.

ERGEBNISSE KOTTINGBRUNN

Top Themen der Redaktion