Zum Inhalt springen

JURA SENIORS TROPHY/5. TURNIER: TREIBACH - TOPSPIN, TRADITION UND BIERGENUSS

"Halbzeit" bei der diesjährigen Jura Seniors Tennis Trophy: In Treibach, dem fünften von insgesamt zehn Turnieren (inkl. Masters), macht Österreichs größte Senioren-Tennistour bereits zum sechsten Mal Station.

Treibach - Die SiegerInnen 2010
(26.7.2010)

Damen 35: Ingrid Resch (STTV)
Damen 45: Julia Smutny (WTV)
Damen 55: Elisabeth Ötsch (NÖTV)

Herren 35: Peter Hillebrand (NÖTV)
Herren 40: Thomas Charamza (BTV)
Herren 45: Herbert Gutmorgeth (KTV)
Herren 50: Karl Pansy (STTV)
Herren 55: Alfred Klammer (KTV)
Herren 60: Gerhard Thaler (KTV)
Herren 65: Johannes Mühlenburg (WTV)
Herren 70: Walter Papst (STTV)

Von Anfang an dabei
(7.7.2010)
Treibach, ein Ort mit viel Geschichte. Hier ein mittelalterlicher Wehrturm und feudale Renaissance- und Barockgebäude. Dort die Hauptwirkungsstätte des weltberühmten Unternehmers Dr. Carl Auer von Welsbach, der seinerzeit das Gasglühlicht, die Metallfadenlampe und den Cereisen-Zündstein für die Feuerzeuge erfand. Aber auch im roten Sand der Tennisanlage WSG Treibach hat sich mittlerweile Altbewährtes fest verwurzelt. Tour-Organisator Ing. Alexander Wendt: „Nachdem die Tour 2005 zum ersten Mal veranstaltet wurde, findet das Turnier in Treibach bereits zum sechsten Mal statt.“ Beim fünften Turnier von Österreichs größter Seniorentennis-Turnierkette 2010 erwarten die Veranstalter auch heuer wieder „um die 140 TeilnehmerInnen“, so Wendt. Der Hauptgrund für dies hohe Teilnehmerzahl liegt für Wendt „insbesondere im speziellen Charme, den dieser Ort inklusive der schönen Lage der Anlage verströmt. Deshalb kommen die SpielerInnen jedes Jahr aufs Neue wieder gerne hier her.“ Für unentschlossene TennisspielerInnen hat Turnierleiterin Janine Altrichter noch weitere Argumente parat:  „Der WSG Treibach ist eine sehr nette Anlage mit dem Clubhaus in der Mitte, die Plätze sind halbrund angeordnet. Insbesondere am Spielerabend ist man hier sehr bemüht  - meistens gibt es Musik, ein Nudelbüffet, für die Getränke sorgt die Hirter-Brauerei, wobei v. a. das 1861er-Bier bei den SpielerInnen immer sehr gut ankommt. Meistens bauen die Veranstalter zusätzlich auch noch ein Zelt auf, da die Wetterlage in Kärnten immer sehr ungewiss ist.“ Gespielt wird heuer in den Spielklassen Damen 34, 45 und 55. Bei den Herren werden die Altersklassen 35 bis 70 gefordert werden.


WEITERE INFORMATIONEN



Anif - Die SiegerInnen 2010
(19.7.2010)

Damen 35: Veronika Kosmata (STV)
Damen 45: Petra Danzinger (WTV)
Damen 55: Berta Wuppinger (STV)

Herren 35: Thomas Charamza (BTV)
Herren 45: Herbert Gutmorgeth (KTV)
Herren 50: Alois Posch (WTV)
Herren 55: Harald Hellmonseder (OÖTV)
Herren 60: Max Schwelberger (STTV)
Herren 65: Klaus Kreuzhuber (OÖTV)

"Perfekte Anlage"
(7.7.2010)
Nur einmal angenommen, ein/e SpielerIn kommt beim 4. Turnier der diesjährigen JURA Seniors Trophy in seiner/ihrer Altersklasse nicht allzu weit. „Dann bietet Anif“, so Tour-Organisator Alexander Wendt, „unter allen neun Turnieren der Trophy beinahe die besten Möglichkeiten, um den Frust der Niederlage bald wieder vergessen zu haben.“ Gleich ums Eck etwa das Schloss Hellbrunn und der Tiergarten Hellbrunn, ein paar Kilometer weiter die Salzwelten Bad Dürrnberg, die Eisriesenwelt Werfen und dann auch noch die Burg Hohenwerfen mit der täglich stattfindenden Flugvorführung der unterschiedlichsten Greifvögel. „Jedem/r einzelnen SpielerIn ist aber natürlich zu wünschen, dass er/sie dieses Freizeitprogramm erst nach dem Turniersieg genießen kann“, so Turnierleiterin Angelika Pokorny. Gespielt wird heuer (14.-18.7.2010) in den Spielklassen Damen 35, 45 und 55. Bei den Herren werden die Altersklassen 35 bis 70 gefordert werden. „Und das noch dazu auf einer Anlage mit absolut perfekten Freiplätzen, da sich Gerald Mandl mit seinem Team sehr darum bemüht, dass die Plätze immer in Ordnung sind“ (Pokorny).

4. Turnier: 14. bis 18. Juli 2010
Veranstalter: Tennispoint Anif
Adresse: Tennispoint Anif, Eisgraben Straße 32, 5081 Anif
Tel.:  +43 (0) 6246/729630
Anlage: 11 Freiplätze (Sand) und 8 Hallenplätze mit Granulatbelag, Schuh- und Racketverleih, Shop für Tennisbekleidung und Zubehör, 24-Stunden Bespannungsservice.

WEITERE INFORMATIONEN

Spielberg - die SiegerInnen 2010
(12.7.2010)

Damen 35: Astrid Bracher (STTV)
Damen 45: Ingrid Resch (STTV)
Damen 55: Elisabetz Ötsch (NÖTV)

Herren 35: Thomas Charamza (BTV)
Herren 40: Alexander Pfann (STTV)
Herren 45: Herbertt Gutmorgeth (KTV)
Herren 50: Karl Pansy (STTV)
Herren 55: Alfred Klammer (KTV)
Herren 60: Helmuth Flagel (STTV)
Herren 65: Edmund Seliger (WTV)
Herren 70: Norbert Bayer (NÖTV)

"Stolz auf dieses Turnier"
(1.7.2010)
Im Vorjahr waren 136 SpielerInnen (in elf Altersklassen) zur Tennisanlage Spielberg an der Ingering gereist, 2010 werden es wohl kaum weniger werden. „Auch heuer veranstaltet der TUS Spielberg wieder das bereits zur Tradition gewordene Seniorenturnier im Rahmen der Jura Seniors Tennis Trophy. Diese Turnierserie ist ein ÖTV Ranglisten Turnier der Kategorie II, und der TUS Spielberg ist stolz darauf, dieses Turnier wieder abhalten zu dürfen“, sagt Turnierleiter Heinz Bergner. „Spielberg ist nämlich ein Turnier, zu dem die SpielerInnen jedes Jahr aufs Neue sehr gerne kommen. Wir haben jedes Jahr um die 140 Teilnehmer gehabt, die immer wieder sehr zufrieden waren. Als kleines Pünktchen auf dem i  haben wir auch noch ein gutes Gasthaus gleich in der Nähe, das über den Parkplatz der Tennisanlage direkt zu begehen ist. Kurz und gut: Das Ambiente passt einfach!“ Als Titelverteidiger an den Start gehen werden: Karin Hartmann (Damen 35), Petra Danzinger (Damen 45/Bild), Luise Moser (Damen 55), Thomas Charamza (Herren 35), Wolfgang Überriegler (Herren 40), Robert Lattinger (Herren 45), Karl Pansy (Herren 50), Peter Wretschitsch (Herren 55), Rolf Fröhlich (Herren 60), Johannes Mühlenburg (Herren 65), Fritz Maurer (Herren 70).

Überraschung und Favoritensiege

Ein kleiner Blick zurück: Ausschließlich Siege von Favoritinnen bekamen die Zuseher auf der Anlage des TUS Spielberg beim fünften Turnier der vorjährigen JURA Seniors Trophy zu sehen: Sowohl Karin Hartmann (WTV/1.) als auch Petra Danzinger (WTV/1.) und Luise Moser (WTV/2.) mussten im Verlauf ihrer Bewerbe (Damen 35, Damen 45, Damen 55) keinen Satz abgeben und holten sich souverän den Turniersieg: Hartmann besiegte im Finale Astrid Bracher (STTV/2.) mit 6:2, 6:4, Danzinger ließ Elisabeth Ötsch (NÖTV/2.) beim 6:0, 6:2 nicht den Funken einer Chance und auch Moser bewies mit 6:1, 6:4 gegen Anna-Maria Neumaier (KTV) ihre Überlegenheit.  Auch in den Herren-Bewerben setzten sich – bis auf zwei Bewerbe – die Favoriten durch. Für die beiden Überraschungen sorgten der ungesetzte Niederösterreicher Fritz Maurer mit einem 6:3, 6:2 im Finale des Herren 70-Bewerbs über den topgesetzten Ludwig Hofer (STTV) sowie Rolf Fröhlich im Herren 60-Bewerb. Ohne Satzverlust war der ungesetzte Steirer bis ins Finale gekommen, zu dem die Nummer 1 des Turniers, Gerhard Thaler (KTV), allerdings nicht antreten konnte.


 

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

25. September 2021

Dominic Thiem ist Stargast beim Tag des Sports

Der US Open Champion 2020 schaut am Samstag im Wiener Prater vorbei. Wer gern ein Selfie mit Österreichs bestem Tennisspieler haben möchte, kommt am besten um 12 Uhr zum ÖTV-Stand.

Kids & Jugend

Aufschlag zum Masters im La Ville

Ab Donnerstag werden beim Masters auf der Anlage des UTC La Ville in Wien die SiegerInnen beim ÖTV Bidi Badu Jugend Circuit presented by kronehit ermittelt. Die Top-8 jeder Altersklasse matchen sich bis 26. September.