Zum Inhalt springen

JURA SENIORS TENNIS TROPHY: MANAGER BESSER ALS IHRE SCHÜTZLINGE, SPIELER BESSER ALS DIE KONKURRENZ

In der zweitgrößten Stadt Niederösterreichs, Wiener Neustadt, startet die "Jura Seniors Tennis Trophy" in ihr bereits siebentes Jahr. Mit Bernd Haberleitner, (Bild) Julia Smutny, Stefanie Peters, Gertrude Pötzelberger, Robert Lattinger, Hermann Fahrnberger, Hermann Mitterer und Harald Hellmonseder stehen die ersten SiegerInnen bereits fest.


JURA SENIORS TENNIS TROPHY - 1. TURNIER

22.3.2011

AHM'S MANAGEMENT GEWINNT.
Der Apfel des Spielers sollte nicht weit vom Stamm des Managers fallen: Während Österreichs Nummer 2, Andreas Haider-Maurer, nach siebenwöchiger, krankheitsbedingter Match-Pause beim Hartplatz-Turnier auf Future-Ebene in Poitiers als Nummer 1 gesetzt dem französischen Lokalmatador Emilien Firmin in Runde 1 unterliegt, mischt sein Manager Bernd Haberleitner in der gleichen Turnierwoche beim ersten Turnier der diesjährigen Jura Seniors Tennis Trophy in Wiener Neustadt den Raster des Herren 40-Bewerbs auf: Ohne Satzverlust war der an Nummer 2 gesetzte Spieler vom 1. Klosterneuburger TV ins Finale vorgestoßen und traf dort erstmals auf Widerstand. Michael Bräuer (NÖTV) hatte mit Michael Sedlak im Viertelfinale die Nummer 1 des Turniers mit 6:4, 6:3 eliminiert und gab auch im Finale nach verlorenem ersten Satz (2:6) noch lange nicht auf.

KLARE ANGELEGENHEIT. "Den ersten Satz hab ich mit meinem Aufschlag dominiert", so Haberleitner. "Im zweiten Satz hab ich zuviele meiner Chancen nicht genützt, deshalb ist er wieder stärker geworden und hat wieder zurück ins Spiel gefunden. Ich hab mich dann auf den dritten Satz konzentriert und Gott sei Dank gewinnen können." Die weiteren SiegerInnen in den einzelnen Altersklassen: Damen 35 (Siegerin: Julia Smutny/WTV), Damen 45 (Siegerin: Stefanie Peters/NÖTV), Damen 55 (Siegerin: Gertrude Pötzelberger/NÖTV), Herren 45 (Sieger: Franz Mayrhuber/WTV), Herren 50 (Sieger: Robert Lattinger/STTV), Herren 60 (Sieger: Franz Heindl/NÖTV), Herren 65 (Sieger: Hermann Fahrnberger/WTV), Herren 70 (Sieger: Hermann Mitterer/NÖTV) sowie Herren 55, in dem Österreichs Freiluftmeister 2010 Harald Hellmonseder (OÖTV) im Finale gegen Christian Hebenstreit (NÖTV) erstmals im Verlauf des gesamten Turnieres mehr als drei Games abgeben musste. Das Resultat: 6:3, 6:1.


» Verwandte Artikel «

14.3.2011: IN WIENER NEUSTADT STARTET DIE SERIE FÜR JUNG UND "ALT"


Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.