Zum Inhalt springen

ITF

Julia Grabher scheitert erst in der letzten Quali-Runde

Der Vorarlbergerin fehlte nur ein Sieg, um in Paris erstmals an einem Grand-Slam-Turnier teilnehmen zu dürfen. Barbara Haas, Jurij Rodionov, Dennis Novak und Sebastian Ofner sind in der ersten Quali-Runde ausgeschieden.

©GEPA-Pictures

Julia Grabher trennte nur noch eine Hürde von der erstmaligen Teilnahme am Hauptbewerb eines Grand-Slam-Turniers. Nachdem die 24-jährige Vorarlbergerin in der zweiten Runde der Qualifikation für die French Open in Paris die Belgierin Marie Benoit 6:3, 4:6, 6:2 besiegt hatte, unterlag die Nummer 194 der WTA-Weltrangliste der US-Amerikanerin Hailey Baptiste (WTA-202) 6:3, 5:7, 3:6. Dabei hatte Grabher 6:3, 4:1 geführt.

Das Aus zum Auftakt der Qualifikation kam für Barbara Haas, Jurij Rodionov, Dennis Novak und Sebastian Ofner.

Haas (WTA-156) machte zwar ein 4:6, 1:4 wett und kämpfte sich gegen die Britin Harriet Dart in einen dritten Satz, dort unterlag die Oberösterreicherin schließlich mit 1:6. Rodionov stand nach einem ansprechenden Beginn gegen den Deutschen Tobias Kamke auf verlorenem Posten, der Weltranglisten-142. musste sich 4:6, 0:6 geschlagen geben. Novak startete gegen den Spanier Mario Vilella Martínez bärenstark, ging nach dem ersten Satz jedoch mit 6:1, 2:6, 2:6 unter. Sebastian Ofner war gegen den Peruaner Juan Pablo Varillas 2:56 Stunden auf dem Platz, der Steirer verlor 7:6 (10), 5:7, 3:6.

Dominic Thiem ist am Mittwoch nach Paris gereist. 

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Tennis bringt Österreich 680 Millionen Euro Wertschöpfung

Mehr als 400.000 Menschen spielen zumindest gelegentlich Tennis, 180.000 Österreicherinnen und Österreicher sind in Vereinen eingeschrieben. Damit ist der ÖTV der zweitgrößte Sportfachverband des Landes und erwirtschaftet eine Wertschöpfung von 680…