ATP

Jürgen Melzer scheitert an Andujar!

Mit seinem sechsten Sieg in Folge setzte der Spanier Pablo Andujar heute bereits in der ersten Runde des bet-at-home Cups allen Hoffnungen des Österreichischen Tennisaushängeschildes Jürgen Melzer ein jähes Ende. Alles blickt jetzt auf Andreas Haider-Maurer und Dominic Thiem, die am Mittwoch gegen die Tschechen Rosol und Vesely aufschlagen.


Melzer, der seit Wimbledon aufgrund einer Operation am Zeh kein Match spielen konnte, musste den, mit viel Selbstbewusstsein aufspielenden Turniersieger von Gstaad, heute mit 6:2 und 6:4 ziehen lassen: „Aufgrund meiner fehlenden Matchpraxis habe ich gewusst, dass ich heute nicht viele Chancen bekommen werde“, erklärt Melzer, der in den vergangenen Tagen über Probleme mit der Schulter klagte: „Aufgrund der Schmerzen hatte ich vor allem beim ersten Aufschlag große Probleme, Richtung zu machen. Das zweite Service war beinahe noch schmerzhafter“, erklärt der Deutsch-Wagramer: „Ich habe heute nicht die richtige Mischung gegen Andujar gefunden. Er hat ausgezeichnet retourniert und vor allem die Bälle auf der Rückhand gut verteilt“, so Melzer, dessen Fokus jetzt auf dem Doppel-Bewerb an der Seite von Bruder Gerald liegt: „Die Partie gestern war schon sehr ok, im Doppel ist sicherlich noch vieles möglich, auch wenn es gegen Lukas Rosol und Martin Emmrich morgen schwierig wird.“ Pablo Andujar trifft in der nächsten Runde auf den Italiener Paolo Lorenzi, der den dreifachen Turniersieger von Kitzbühel, Robin Haase aus dem Turnier verabschiedete: „Es wird bestimmt schwierig, ich habe bereits zweimal gegen Paolo Lorenzi gespielt und er hat mich beide Male geschlagen, das macht es für mich nicht einfach. Hoffentlich werde ich wieder so gut unterstützt“, streut Andujar dem Publikum Rosen. 4800 Zuschauer, so viele wie selten zuvor an einem Dienstag des bet-at-home Cups, verfolgten die heutigen Partien des bet-at-home Cups, darunter dank Ladies-Day Aktion auch wieder viele Damen. Bereits um 11.30 Uhr war das auf 1000-Stück limitierte Ticketkontingent des „Babsi Schett Ladies Day presented by Etienne Aigner“ vergriffen. Mitten unter die Zuschauer mischten sich auch die Fußballstars des 1. FC Köln, die ihr Trainingslager in der Gamsstadt nützten, um den deutschen Shootingstar Alexander Zverev zu unterstützen. Nach dem frühzeitigen Aus von Jürgen Melzer ruhen die rot-weiß-roten Hoffnungen morgen auf Andreas Haider-Maurer, der es im ersten Match des Tages am Center Court (13:00 Uhr) mit der Nummer 3 des Turniers, Lukas Rosol zu tun bekommt und Dominic Thiem, der im Hauptmatch des morgigen Tages auf den jungen Tschechen Jiri Vesely trifft. (Quelle: Presseaussendung)

Link:
bet-at-home Cup | Website
bet-at-home Cup | Tickets

Top Themen der Redaktion

ATP

Der Urlaub kann beginnen

Dominic Thiem ist bei den ATP-Finals gegen Goffin chancenlos und verpasst den Einzug ins Semifinale. Somit ist für den 24-Jährigen ein erfolgreiches Tennis-Jahr zu Ende.

ATP

Dominic Thiem bleibt im Rennen

Der Niederösterreicher schlägt bei den ATP-Finals in London den Spanier Carreno Busta nach hartem Kampf und spielt am Freitag gegen Goffin um den Einzug ins Halbfinale.