Zum Inhalt springen

ATP

Jürgen Melzer im Viertelfinale von Miami!

Mit seinem 2:6, 6:3, 6:3-Sieg über Albert Ramos zieht Jürgen Melzer (Bild) ins Viertelfinale des 1000er-Turniers in Miami ein. Nächster Gegner ist David Ferrer, der Kei Nishikori mit 6:4, 6:2 besiegen konnte.


Zum ersten Mal seit zwei Jahren (Monte Carlo 2011) war Jürgen Melzer beim Sony Open Tennis wieder ins Achtelfinale eines 1000er-Turniers eingezogen, und auch dort sollte das Turnier  für Österreichs 1 noch nicht zu Ende sein: Melzer besiegte in 1:47 Spielstunden den Spanier Albert Ramos in seiner bereits dritten Drei-Satz-Partie in Miami mit 2:6, 6:3, 6:3. Begonnen hatte die Partie allerdings nicht nach Plan. Ramos spielte von Anfang an sehr solide, beging kaum Fehler, während Melzer einige seiner Bälle "herschenkte" und rasch mit 0:4 zurücklag. Die Wende kam dann im zweiten Satz, als Melzer ab dem Stand von 3:3 den im ATP-Ranking um 19 Positionen schlechter klassierten Weltranglisten-61. mit Powertennis von der Grundlinie niederpowerte und auf einmal wie ein anderer Spieler wirkte: Im Game vor dem Break zum 5:3 begleitete er jeden seiner Schläge mit Geschrei. "Come on!" und die geballte Faust begleiteten den Satzball zum 6:3, Richtung Himmel gestreckte Arme den Matchball nach dem Endergebnis. Nächster Gegner ist der Weltranglisten-Fünfte David Ferrer, der Kei Nishikori mit 6:4, 6:2 besiegt hatte. In ihren bisher acht Begegnungen war der Spanier sechs Mal als Sieger vom Platz gegangen, zuletzt im Davis Cup-Viertelfinale 2012. Mangelndes Selbstvertrauen sollte  dennoch auch in der Partie gegen den an Nummer 3 gesetzten Spanier nicht zum Problem werden: Nach der bitteren Niederlage gegen Mischa Zverev in der ersten Runde von Indian Wells war Melzer zum ersten Mal seit Juli 2008 (Graz; Anm.) wieder auf die Challenger-Tour zurückgekehrt und hatte mit seinem Turniersieg im Einzel und auch im Doppel seiner aktuellen Karriere damit offensichtlich den entscheidenden Kick gegeben: "Das war quasi ein Mentaltraining, das genau zum richtigen Zeitpunkt in die richtige Richtung gewirkt hat." Im Interview mit www.oetv.at hatte Jürgen Melzer am Montag auch schon einen Blick ans weit entfernte Ende der Saison 2013 geworfen: "Wir haben Ende März, und ich habe knapp 500 Punkte gemacht. Mein Ziel hat sich also überhaupt nicht geändert. Ich werde versuchen, weiterhin soviele Matches wie möglich zu gewinnen. Und dann werden wir am Ende des Jahres sehen, wo ich stehe. Ich habe mir dieses Ziel, in der Weltrangliste um die 20 stehen zu wollen, vorgegeben, und dort will ich auch hin!"

SONY OPEN TENNIS - WEBSITE

Top Themen der Redaktion

Senioren

Showdown in Portoroz

Eines der traditionsreichsten und schönsten Zischka-Camps wird der würdige Austragungsort für das Masters der heurigen ÖTV Seniors Trophy powered by Dunlop sein.

WTA

Star-Auflauf in Linz

Petra Kvitova, die zweifache Wimbledonsiegerin und ehemalige Nummer zwei der Welt, wird ebenso beim „Upper Austria Ladies Linz 2019“ aufschlagen wie Maria Scharapova.