Zum Inhalt springen

ATP

Jürgen Melzer im Finale! "Vamooosss!"

Heute live um 18:30 Uhr auf ORF Sport Plus: Jürgen Melzer - Gael Monfils! Nach seinem 6:2, 4:6, 6:3-Sieg über Sam Querrey im Semifinale von Winston-Salem kämpft Melzer (Bild) um den fünften Titel seiner Karriere - nach Bukarest 2006, Wien 2009 und 2010 und Memphis 2012.


Rechtzeitig vor den nächsten großen "Jobs", US Open und Davis Cup-Relegation, spielt sich Jürgen Melzer derzeit in einen wahren Spielrausch: Im Semifinale des mit 575.250 Dollar dotierten ATP-World-Tour-250-Turniers in Winston Salem besiegte Österreichs Nummer 1 den an Nummer 6 gesetzten Lokalmatador Sam Querrey mit 6:2, 4:6, 6:3 und zog damit in sein erstes Finale seit Zagreb im Februar ein. Im Endspiel trifft Melzer nun auf Gael Monfils, der den an Nummer 10 gereihten Ukrainer Alexandr Dolgopolov nach 0:4-Rückstand noch mit 7:6(9), 6:3 besiegen konnte. "Ich bin wahnsinnig glücklich, dieses Finale erreicht zu haben", jubelte Melzer danach auf seinem Twitter-Acount. "Ich habe heute ein richtig gutes Match gespielt und mich großartig am Platz gefühlt. Ich freue mich auf das Duell mit Gael Monfils. Vamooosss!"

Fünfter Titel für Jürgen Melzer?
Österreichs Nummer 1 hatte bisher eine Saison mit "Ausschlägen" sowohl nach unten als auch nach oben hinter sich gehabt: Im Jänner zunächst die dritte Runde bei den Australian Open, im Februar dann das Finale in Zagreb, im März der Turniersieg im Einzel und im Doppel beim Challenger in Dallas. Danach: Viertelfinale (Einzel) in Key Biscayne, Doppel-Viertelfinale in Monte Carlo, in München, in Halle, in Wimbledon und in Kitzbühel, wo er sich im Einzel-Achtelfinale Dominic Thiem geschlagen geben musste. Zuletzt musste Melzer, der 2013 auch mit körperlichen Rückschlägen (Leistenbruch, Nierenkolik) zu kämpfen hatte, Auftaktniederlagen in Montreal und Cincinnati akzeptieren. Am Samstag um 18:30 Uhr MEZ kämpft Melzer um den fünften ATP-Titel seiner Karriere nach Bukarest 2006, Wien 2009 und 2010 und Memphis 2012.

> Winston-Salem Open | Website

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.