Zum Inhalt springen

WTA

JUAREZ: AUS FÜR BARTENSTEIN NACH 5 SIEGEN

Ohne Satzverlust hat Anna Bartenstein das Viertelfinale des 50.000 Dollar Sand-Challengers von Juarez in Mexiko erreicht - wohl ihr bisher größter Erfolg. Fast hätte sie dann sogar die Nummer 1 besiegt - noch nicht. Leider gleich zu Beginn draußen Tina Schiechtl.

Die 17-jährige Steirerin (WTA 889) schlug in der ersten Runde Carla Tiene (BRA, 547) 6:1, 6:4 und dominierte dann auch die Bulgarin Dimana Krastevich, die im Ranking als Nr. 402 nicht weniger als 487 PLätze vor Anna steht, mit 6:4, 6:2 deutlich. Nun wartete die topgesetzte Portugiesin Frederica Piedade (188), die vor einer Woche Tina Schiechtl (318) mit 1:6, 2:6 glatt unterlag. Aber für Bartenstein ging sich`s noch nicht ganz aus, sie mußte sich nach langer Gegenwehr mit 6:4, 6:7, 3:6 geschlagen geben. 

Viel Pech hatte Schiechtl, wie sie in einem Interview mit tennisweb.at erzählte. Ihre Sportastic-Rackets trafen nicht rechtzeitig ein und sie mußte mit zwei gekauften Schlägern einer anderen Marke spielen. So war gegen die auf 4 gesetzte Slowakein Katarina Kachlikova (238) nichts zu machen - bei 4:6, 0:4 gab Tina auf. Ob sie in Mexiko bleibt, hängt vom (Irr)-Weg ab, den ihr Gepäck geht.

fk

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…