Zum Inhalt springen

WTA

JAPAN: TINA ERST IM VIERTELFINALE GESTOPPT

Die Tirolerin war beim 25.000 Dollar Challenger auf Sand an Nummer 2 gesetzt.Zuerst siegte sie in Runde 1 gegen die Qualifikantin Anastasia Malhotra (JPN) mit 6/3 6/3.

Dann, in Runde 2, ein klares 6/3 6/2 gegen die Wildcardspielerin Kaori Aoyama (JPN). Im Viertelfinale traf sie auf die erst 16-jährige Russin Alisa Kleybanova. Leider hatte Kleybanova (WTA 294) den besseren Tag und gewann mit 6/3 6/3. Dennoch kann Tina Schiechtl zufrieden sein, erreichte sie doch immerhin ihr fünftes Challenger-Viertelfinale 2005.

tp

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Hoffnung für die Tennisspieler

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler erklärte auf Servus TV, warum die Tennishallen vielleicht bald aufsperren könnten.

ITF

Verpatzter Start ins Tennisjahr

Barbara Haas (Bild) und Julia Grabher verloren ebenso in der ersten Quali-Runde für die Australian Open wie Jurij Rodionov und Sebastian Ofner.