Zum Inhalt springen

ITF

Jan Kobierski erfüllte sich Grand-Slam-Traum

Der Grazer ist nach seiner Grand-Slam-Premiere in Melbourne um wertvolle Eindrücke reicher.

Um diese Zeit vor zwei Jahren war Jan Kobierski als Nummer 1470 der Junioren-Weltrangliste noch beim Junior Classic in Oberpullendorf angetreten. Im Vorjahr stand er zu Saisonbeginn bereits auf Platz 236. Viele Turniere auf der ganzen Welt - darunter in Ägypten, Israel, Zypern oder Kasachstan - und unzählige Trainingsstunden später machte sich die harte Arbeit nun bezahlt: Der 18-Jährige durfte bei den Australian Open 2022 sein Grand-Slam-Debüt feiern.

Mit Trainer Stefan Rettl ging es Anfang Jänner zum Vorbereitungsturnier nach Traralgon. Eine Woche später durfte sich Kobierski in Melbourne mit den weltbesten Tennistalenten messen. Einen Sieg bringt der Grazer aus Australien zwar nicht heim, als aktuelle Nummer 79 des ITF-Rankings zog sich Kobierski bei der 2:6, 4:6-Niederlage gegen den Weltranglisten-Sechsten Jakub Mensik aber durchaus achtbar aus der Affäre.

Im Doppel ging es an der Seite von Dylan Dietrich abermals gegen Mensik und seinen tschechischen Partner Hynek Barton. Diesmal verbuchte Kobierski den ersten Grand-Slam-Satzgewinn, ehe das österreichisch-schweizerische Duo letztlich doch mit 3:6, 6:3, 4:10 den Kürzeren zog. Nun steht wieder harte Trainingsarbeit auf dem Programm, bevor die Grand-Slam-Turniere in Paris, London und New York als nächste Ziele winken.

Australian Open Junioren-Bewerb

Top Themen der Redaktion