Zum Inhalt springen

ITF-TURNIERE: AB DEM 1. NOVEMBER KANN DIE IPIN-LIZENZ FÜR 2013 ERNEUERT WERDEN!

Die Gebühr dafür kostet 20 US-Dollar. Peter Nader, Mitglied des ITF-Seniorenkomitees: "Das ist um zehn Dollar weniger als ursprünglich angekündigt. Alle SpielerInnen, die im Jahr 2012 nur ein ITF-Turnier gespielt haben, sind von der Gebühr befreit."



24. Oktober 2012


IPIN FÜR 2013. Nachdem im Profi‐ und Jugendbereich bereits seit einiger Zeit die IPIN-Lizenz im Einsatz ist, wurde 2012 auch im Seniorenbereich dieses System eingeführt. Die IPIN ("International Player Identification Number") ist eine für ein Jahr gültige Lizenz, die jede(r) SpielerIn benötigt, um seine Nennung bei ITF-Turnieren vornehmen zu können und ist ausschließlich über das Internet zu lösen. Für das Jahr 2013 wurde die Gebühr mit 20 US-Dollar festgesetzt. Peter Nader, Mitglied des ITF-Seniorenkomitees: "Das ist um zehn Dollar weniger als ursprünglich angekündigt." Ab dem 1. November kann die IPIN-Lizenz für das nächste Jahr via Internet erneuert werden. Nader: "Alle SpielerInnen, die im Jahr 2012 nur ein ITF-Turnier gespielt haben, sind von der Gebühr befreit."

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Tennis bringt Österreich 680 Millionen Euro Wertschöpfung

Mehr als 400.000 Menschen spielen zumindest gelegentlich Tennis, 180.000 Österreicherinnen und Österreicher sind in Vereinen eingeschrieben. Damit ist der ÖTV der zweitgrößte Sportfachverband des Landes und erwirtschaftet eine Wertschöpfung von 680…

ITF

Tolle Ergebnisse in Maria Lanzendorf

Beim ITF Juniors-Tour-Turnier (Kat.3) in Niederösterreich erreicht der Wiener Paul Werren das Endspiel, Claudia Gasparovic und Alexandra Zimmer schaffen den Sprung ins Semifinale. Diese Woche wird in Seefeld gespielt.