Zum Inhalt springen

ITF-TURNIERE: AB DEM 1. NOVEMBER KANN DIE IPIN-LIZENZ FÜR 2013 ERNEUERT WERDEN!

Die Gebühr dafür kostet 20 US-Dollar. Peter Nader, Mitglied des ITF-Seniorenkomitees: "Das ist um zehn Dollar weniger als ursprünglich angekündigt. Alle SpielerInnen, die im Jahr 2012 nur ein ITF-Turnier gespielt haben, sind von der Gebühr befreit."



24. Oktober 2012


IPIN FÜR 2013. Nachdem im Profi‐ und Jugendbereich bereits seit einiger Zeit die IPIN-Lizenz im Einsatz ist, wurde 2012 auch im Seniorenbereich dieses System eingeführt. Die IPIN ("International Player Identification Number") ist eine für ein Jahr gültige Lizenz, die jede(r) SpielerIn benötigt, um seine Nennung bei ITF-Turnieren vornehmen zu können und ist ausschließlich über das Internet zu lösen. Für das Jahr 2013 wurde die Gebühr mit 20 US-Dollar festgesetzt. Peter Nader, Mitglied des ITF-Seniorenkomitees: "Das ist um zehn Dollar weniger als ursprünglich angekündigt." Ab dem 1. November kann die IPIN-Lizenz für das nächste Jahr via Internet erneuert werden. Nader: "Alle SpielerInnen, die im Jahr 2012 nur ein ITF-Turnier gespielt haben, sind von der Gebühr befreit."

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

"Das ist eine WM im Tennis"

Daviscup-Kapitän Stefan Koubek und ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer blicken dem Finalturnier in Innsbruck mit Vorfreude entgegen und planen mit Dominic Thiem.

Davis Cup

Thiem, Djokovic und Zverev in Innsbruck

Weltklasse-Tennis in Tirol – das Konzept des ÖTV und der Agentur e|motion hat die ITF und Veranstalter Kosmos überzeugt: Österreich ist Gastgeber eines Teils des Daviscup Finales 2021!

Verbands-Info

Eine Initiative für Tennis-Unternehmer

Die Tennis Initiative Austria (TIA) möchte in enger Kooperation mit dem ÖTV professionelle TennisunternehmerInnen in Österreich vereinen.