Zum Inhalt springen

TurniereKids & JugendITF

ITF Pécs: Zimmer holt ersten internationalen U18-Titel

Das ÖTV-Talent gewinnt in Ungarn den Doppelbewerb. Und weiß auch im Einzel zu überzeugen.

Alexandra Zimmer ©GEPA pictures

Aller guten Dinge sind drei: Bei ihrem dritten Doppelfinale nach Banja Luka im Juni 2021 und Izmir im Juli 2021 hat Alexandra Zimmer letzte Woche in Pécs ihren allerersten ITF-Jugendtitel gefeiert. Die 16-jährige rot-weiß-rote Nachwuchshoffnung war beim ITF-J4-Hartplatzturnier an der Seite der 18-jährigen ungarischen Lokalmatadorin Panna Bartha nicht aufzuhalten. Die beiden gaben lediglich im Viertelfinale einen Satz her, wo sie aber das Match Tiebreak glatt 10:2 gewannen. Im Halbfinale schlugen sie Zimmers 15-jährige Landsfrau Kim Kühbauer und die Deutsche Helene Schnack, zusammen auf drei gesetzt, mit 6:4, 6:1. Und im Endspiel behielt das Nummer-eins-Duo gegen die viertpositionierten Tschechinnen Sara Mlenska und Magdalena Navratilova die Oberhand, mit 6:3, 7:5. Auch im Einzel schlug sich Zimmer hervorragend: Die Niederösterreicherin muss hier zwar auf einen ersten Titelgewinn weiter warten, unterlag jedoch nach drei Siegen erst im Kampf um einen Platz im Endspiel ihrer Doppelpartnerin mit 2:6, 4:6. Kühbauer schied hingegen im Achtelfinale aus, wie Nico Hipfl bei den Burschen, Piet Luis Pinter schon in der ersten Runde. Im Doppel der Jungs schaffte es Hipfl, mit dem Rumänen Rares Teodor Pieleanu, bis in die Vorschlussrunde.

Auch abseits des Events in Pécs gab’s für die heimische Jugend einige Achtungserfolge bei internationalen U18-Turnieren, darunter auch zwei weitere Halbfinalteilnahmen. Bei einem ITF-J1-Hartplatzturnier in Sanxenxo (Spanien) erreichte U16-Europameister Joel Schwärzler dank zwei starken Siegen das Viertelfinale, im Doppel mit dem Lokalmatador Alejandro Melero Kretzer das Halbfinale. Bei den Mädchen eliminierte Tamara Kostic zum Auftakt sensationell die topgesetzte Top-Ten-Juniorin Nikola Daubnerova (Slowakei) mit 6:4, 7:5. Im Achtelfinale kam für die 16-Jährige allerdings das Aus, im Doppelbewerb im Viertelfinale. Und bei einem ITF-J5-Hartplatzevent in der Küstenstadt Saint-Paul auf der Insel Réunion, einem französischen Übersee-Département, konnte Filip Freitag immerhin ein Einzel-Achtelfinale und Doppel-Halbfinale verbuchen.

Hier die Ergebnisse der ÖsterreicherInnen in Kalenderwoche 42.

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion