Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

ITF Offenbach: Starke Kostic stürmt ins Viertelfinale und in die Top 100

Die rot-weiß-rote Nachwuchshoffnung überzeugt bei einem ITF-U18-Turnier der höchsten Kategorie.

Tamara Kostic ©GEPA pictures/ Johannes Friedl

Bei den Burschen hat Tennis-Österreich mit Jan Kobierski (als genau 100.) derzeit einen Top-100-Spieler in der Jugend-Weltrangliste. Mit kommendem Montag ist dies jetzt auch bei den Mädchen wieder der Fall: Tamara Kostic hat sich nämlich beim International HTV Junior Open in Offenbach (Deutschland) groß in Szene gesetzt, dank starken Leistungen das Viertelfinale erreicht und wird mit den dadurch eroberten Punkten demnächst unter den besten 100 im ITF-Ranking auftauchen. Die Wienerin (ITF 123) rang beim Turnier der höchsten Kategorie JA – dieselbe Wertigkeit wie die Jugend-Grand-Slams – zum Auftakt die neuntgesetzte Belgierin Amelie van Impe (ITF 38) mit 6:3, 3:6, 7:6 (8) nieder. Dem ließ die 16-Jährige ein glattes 6:0, 6:3 über die deutsche Wildcard-Spielerin Eva Bennemann (ITF 1930) und ein nicht minder imposantes 6:4, 6:2 gegen die sechstgereihte Tschechin Kristyna Tomajkova (ITF 29) folgen. Auf Kostic wartet damit im Kampf um ein Ticket fürs Halbfinale die nächste Gesetzte, die Nummer vier Celine Naef (ITF 20) aus der Schweiz.

Im Doppel ist Kostic indes nicht mehr im Bewerb. Da scheiterte sie, nach einem knappen Auftaktsieg, mit der Dänin Natacha Schou im Achtelfinale mit 1:6, 1:6 an der Deutschen Joelle Lilly Sophie Steur und der Belgierin Hanne Vandewinkel. Kobierski war ebenfalls in Offenbach am Start: Im Einzel verlor der Steirer nach einem 6:2, 6:2 über den deutschen Wildcard-Empfänger Yannik Kelm (ITF 199) in der zweiten Hauptrunde mit 3:6, 3:6 gegen den Jugend-Weltranglistenzwölften Gabriel Debru (Frankreich). Und im Doppel kassierte er mit dem Spanier Alejandro Melero Kretzer eine klare 3:6,-0:6-Auftaktniederlage gegen die topgesetzten Kilian Feldbausch (Schweiz) und Paul Inchauspe (Frankreich). Durchaus erfreulich läuft es aus rot-weiß-roter Perspektive auch bei einem weiteren bedeutenden Jugend-Sandplatzturnier in Europa: Beim ITF-J2-Event in Salsomaggiore steht Matthias Ujvary nach einem 6:4, 6:3 und einem 6:3, 6:0 über die zwei italienischen Lokalmatadore Teo Masera (ITF 556) und Peter Buldorini (ITF 108) bereits im Viertelfinale. Dort trifft der Burgenländer (ITF 191) auf den topgereihten Kanadier Jaden Weekes (ITF 38). Im Doppel scheiterte Ujvary hingegen ebenso in Runde eins wie auch die Vorarlbergerin Mia Liepert (ITF 315) im Einzel und im Doppel.

Hier die Ergebnisse vom ITF-Jugendturnier in Offenbach.

Hier die Ergebnisse vom ITF-Jugendturnier in Salsomaggiore.

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion