Zum Inhalt springen

TurniereITF

ITF Kairo: Schwärzler spielt sich erstmals unter die Top 100 der Welt

Ein Top-Abschneiden in Ägypten beschert der ÖTV-Zukunftshoffnung ein zweistelliges Ranking.

Joel Schwärzler ©GEPA pictures/ Mathias Mandl

Im März mit 16 Jahren das Double bei den ÖTV-Jugend-Hallenmeisterschaften U18 in Güssing, im Juli das Double beim ITF-J2-Event in Pilsen und der U16-Europameistertitel in Prerov: Die Saison von Joel Schwärzler hatte bereits einige spektakuläre Highlights zu bieten. Jetzt ist noch ein weiteres hinzugekommen: Der ÖTV-Vertragsspieler, der in der Südstadt unter ÖTV-Sportdirektor und -Davis-Cup-Kapitän Jürgen Melzer trainiert, zählt seit Montag erstmals zu den Top 100 der Jugendweltrangliste.

Verantwortlich dafür ist das starke Abschneiden von Schwärzler beim Al-Solaimaneyah ITF Junior Tournament, einem ITF-J2-Sandplatzevent in Ägyptens Hauptstadt Kairo. Der siebtgereihte Vorarlberger erreichte durch ein 6:0, 6:2 über den einheimischen Wildcard-Spieler Ahmed Monsef, ein 6:2, 6:0 über den Franzosen Jules Leroux und ein 6:3, 6:7 (5), 6:2 über den viertgesetzten Schweizer Patrick Schön im Einzel das Halbfinale, wo dann erst gegen den späteren Sieger Tomasz Berkieta aus Polen mit 3:6, 2:6 Endstation war. Für ihn ist es nach Punkten sein bisher drittbestes internationales U18-Turnierresultat.

Im Doppel zog Schwärzler mit dem Serben Branko Djuric durch zwei Zweisatz-Siege und dazwischen einen Dreisatz-Erfolg sogar ins Endspiel ein. Erst dort unterlagen die beiden Zweitgesetzten den achtgereihten Yannik Kelm (Deutschland) / Oliver Ojakaar (Estland) mit 4:6, 1:6. Durch die erfreulichen Ergebnisse im Einzel und Doppel machte Schwärzler im U18-Ranking einen Sprung um 29 Plätze und ist jetzt Nummer 82 der Welt – obwohl er auch 2023 und 2024 noch bei den ITF-Junioren spielberechtigt ist. Vor ihm liegen nur noch fünf Spieler seines Jahrgangs. Das Ende der Fahnenstange dürfte noch lang nicht erreicht sein, zumal der Harder beim nächsten ITF-Jugendturnier in Kairo, diesmal sogar in der Kategorie 1, inzwischen sein erstes Einzelmatch bereits wieder gewonnen hat.

Hier alle Ergebnisse des ITF-J2-Turniers in Kairo.

Hier alle Ergebnisse des ITF-J1-Turniers in Kairo.

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

26. September - 2. Oktober 2022

Kalenderwoche 39/2022: Wer? Wann? Wo?

Mit Julia Grabher knackte zuletzt nach fast acht Jahren wieder eine Österreicherin die Top 100 der WTA.