Zum Inhalt springen

ATP

ITALIEN: RADITSCHNIGG IM SEMIFINALE GESTOPPT

Beim 10.000 Dollar Future auf Sand kämpfte sich der Österreicher tapfer bis ins Halbfinale. Christian Magg spielte sich zuvor souverän durch die Qualifikation, wurde aber in Runde zwei gestoppt.

Max Raditschnigg gewann gegen den Qualifikanten Paul Baccanello (AUS / ATP 384) sicher in zwei Sätzen mit 6/2 7/6 (3). Nach einem weiteren 6/4 6/4 Erfolg über den WC-Spieler Pietro de Simon (ITA / ATP-) folgte ein Viertelfinalkrimi gegen Ludwig Pellerin (FRA / ATP 464).

Der Steirer kämpfte seinen Gegner in drei Sätzen mit 3/6 7/6 (6) 7/6 (3) nieder und spielte in weiterer Folge gegen Daniel Giorgini (ITA / ATP 504) um den Einzug ins Endspiel. Leider hatte der Italiener den besseren Tag und gewann klar mit 6/2 6/2.

Auch Christian Magg, der zuletzt im März das Viertelfinale der ÖM in Neusiedl erreichte, spielte sich mit einem 7/6 (5) 6/3 Erfolg über (Q) Robert Haybittel (AUS / ATP 1005) in Runde zwei. Dort wurde er aber von dem an 2 gesetzten Lionel Noviski (ARG / ATP 338) mit 3/6 3/6 besiegt. Der Niederösterreicher kämpfte sich zuvor tapfer durch die Qualifikation.

Ebenfalls in der Quali mit dabei waren Christian Kren und Patrick Schmölzer. Beide haben den Einzug in den Hauptbewerb aber knapp verpasst. Schmölzer erreichte jedoch im Doppel gemeinsam mit Magg das Viertelfinale, wo sie erst von der Nummer-Zwei-Paarung Maciej Dilaj (POL / ATP 373) / Raphael Durek (AUS / ATP 279) mit 6/7 (4) 4/6 gestoppt wurden.

tp

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.