Zum Inhalt springen

WTA

ISTANBUL-KEMER: KLAFFNER UND MAYR SCHEIDEN AUS

Melanie Klaffners (Bild) Erfolgslauf wird im Doppel-Semfinale gestoppt. Patricia Mayr scheidet im Einzel-Viertelfinale aus.

Klaffner und Mayr scheiden aus
Nichts wurde es mit dem vierten Doppel-Turniersieg in Folge für Melanie Klaffner: Im Semifinale des 25.000-Dollar-Events von Istanbul unterlag das an Nummer 2 gesetzte Duo Klaffner/Kondratieva Stefania Boffa/Nikola Frankova (SZ/CZE) glatt mit 1/6, 3/6. Ebenfalls ausgeschieden ist Patricia Mayr im Viertelfinale des Einzelbewerbs. Der türkischen Lokalmatadorin Pemra Ozga genügte pro Satz ein Break, um Mayrs dritten Challgenger-Semifinalenzug in Folge zu verhindern: 4/6, 4/6. 

Der Erfolgsrun geht weiter
Das wird Fed Cup-Kapitän Alfred Tesar freuen: Melanie Klaffner mausert sich immer mehr zur Doppel-Spezialistin. Auf dem Hardcourt des 25.000-Dollar-Turniers in Istanbul-Kemer hat sie sich mit der Russin Maria Kondratieva an ihrer Seite bereits ins Halbfinale vorgekämpft. Das an Nummer 2 gesetzte Duo gab bisher im Verlauf des gesamten Turnieres noch keinen Satz ab, im Viertelfinale konnten Kvatsabaia/Tsybysheva (GEO/RUS) nur im zweiten Satz dagegen halten, die 6/2-, 7/5-Niederlage aber dennoch nicht verhindern. Im Semifinale geht es nun gegen Boffa/Frankova (SUI/CZE). Im Einzel musste "Melli" im Achtelfinale gegen Lenka Tvaroskova beim Stand von 1/6, 0/4 w.o. geben.
Besser läuft es dafür für Patricia Mayr, die nach dem 7/5-, 6/2-Achtelfinalsieg über Justine Ozga (GER) ins Viertelfinale eingezogen ist. Dort wartet mit der Qualifikantin Pemra Ozgen (TUR) eine schlagbare Gegnerin.
 

wowo
 

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Alles Gute, Peter Feigl!

Der ehemalige Superstar der rotweißroten Tennis-Szene begeht heute den 70-er. Im Lockdown. Den Spaß will er sich trotzdem nicht vergehen lassen.

JURA Gewinnspiel

Kaffeeliebhaber aufgepasst! Jetzt hast du die Chance, Kaffeepakete deiner Wahl von JURA zu gewinnen.

Davis Cup

Österreich ist beim Finalturnier ausgeschieden

Nach dem 0:3 gegen Serbien unterlag das Generali Austria Davis Cup Team Deutschland mit 1:2. Den Punkt steuerte Jurij Rodionov bei. Das Viertelfinale in Innsbruck bestreiten die Deutschen am Dienstag gegen Großbritannien.