Zum Inhalt springen

ISTANBUL / CURTEA DE ARGES: EUROPEAN SUMMER CUPS - ÖTV-U16-BOYS PICHLER UND MIEDLER RASEN INS FINALE!

Mit ihren Einzelsiegen im Semifinale der Qualifikationsrunde der "European Summer Cups" in Istanbul sicherten sich U16-Europameister Lucas Miedler (Bild) und David Pichler nicht "nur" das Ticket fürs Endspiel (in dem sich Pichler und Ofner Frankreich 1:2 geschlagen geben mussten), sondern gleichzeitig auch die Qualifikation für die Finalspiele in Le Touquet (FRA / 6.8. - 8.8.2012). In Curtea de Arges war für Lena Reichel und Julia Grabher heute hingegen der Traum vom Finaleinzug ausgeträumt: Die beiden ÖTV-Mädels mussten sich Rumänien mit 1:2 geschlagen geben.

EUROPEAN SUMMER CUP (U16-MÄDCHEN)

EUROPEAN SUMMER CUP (U16-BURSCHEN)

 

3. August 2012

FINALE!Nachdem er sich in der Vorwoche in Moskau mit dem Sieg bei der U16-EM seinen bisher größten Erfolg gesichert hat, ist Lucas Miedler auch in dieser Woche nicht zu stoppen: Nachdem er und David Pichler in der Qualifikationsrunde der "European Summer Cups" in Istanbul zum Auftakt Bosnien und Herzegowina glatt mit 3:0 besiegt hatten und dabei für ihr Doppel gerade einmal 39 Minuten benötigt hatten, traf das von Norbert Richter betreute ÖTV-Team im Semifinale auf Slowenien und machte auch mit diesen Gegnern "kurzen Prozess": David Pichler fegte Rok Krizaj in 1:06 Stunden mit 6/0, 6/0 vom Court, Lucas Miedler überließ Maks Tekavec immerhin drei Games und ging nach 1:20 Stunden als 6/1, 6/2-Sieger vom Platz. Damit qualifizierten sich Pichler / Miedler nicht "bloß" fürs Endspiel in Istanbul (1:2-Niederlage gegen Frankreich), sondern auch die Finalspiele in Le Touquet (FRA / 6.8. - 8.8.2012). Norbert Richter: "Herausragend war sicherlich die Leistung von David Pichler im Match gegen die Slowenen, da besiegte er den in etwa gleich stark eingestuften Gegner eindrucksvoll mit 6/0, 6/0. Luci spielte solide und gewann ebenfalls glatt mit 6/1, 6/2, damit haben wir nicht nur das Finale in Istanbul erreicht, sondern uns auch für das Europafinale in Frankreich qualifiziert - wie im Vorjahr, damals mit Weidinger, Miedler und Platzer. Dort reicht dann ein fünfter Platz für die Qualifikation fürs Weltfinale in Barcelona, aber die Konkurrenz ist sehr stark." Österreichs U16-Mädchen konnten sich hingegen den Traum vom Finaleinzug nicht erfüllen: Zwar kämpfte im Semifinale Lena Reichel zunächst Ioana Ducu (ROU) 6/4, 6/7, 6/4 nieder. Da Julia Grabher ihr Einzel gegen Ioana L. Rosco glatt mit 2/6, 3/6 verloren hatte und sich Reichel / Grabher danach auch im Doppel geschlagen geben mussten (3/6, 6/7), verpassten die beiden Mädels die Quali für die Finalspiele in Leysin (SUI / 6. - 8.8.)."



Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.