Zum Inhalt springen

ISTANBUL / CURTEA DE ARGES: EUROPEAN SUMMER CUPS - ÖTV-U16-BOYS PICHLER UND MIEDLER RASEN INS FINALE!

Mit ihren Einzelsiegen im Semifinale der Qualifikationsrunde der "European Summer Cups" in Istanbul sicherten sich U16-Europameister Lucas Miedler (Bild) und David Pichler nicht "nur" das Ticket fürs Endspiel (in dem sich Pichler und Ofner Frankreich 1:2 geschlagen geben mussten), sondern gleichzeitig auch die Qualifikation für die Finalspiele in Le Touquet (FRA / 6.8. - 8.8.2012). In Curtea de Arges war für Lena Reichel und Julia Grabher heute hingegen der Traum vom Finaleinzug ausgeträumt: Die beiden ÖTV-Mädels mussten sich Rumänien mit 1:2 geschlagen geben.

EUROPEAN SUMMER CUP (U16-MÄDCHEN)

EUROPEAN SUMMER CUP (U16-BURSCHEN)

 

3. August 2012

FINALE!Nachdem er sich in der Vorwoche in Moskau mit dem Sieg bei der U16-EM seinen bisher größten Erfolg gesichert hat, ist Lucas Miedler auch in dieser Woche nicht zu stoppen: Nachdem er und David Pichler in der Qualifikationsrunde der "European Summer Cups" in Istanbul zum Auftakt Bosnien und Herzegowina glatt mit 3:0 besiegt hatten und dabei für ihr Doppel gerade einmal 39 Minuten benötigt hatten, traf das von Norbert Richter betreute ÖTV-Team im Semifinale auf Slowenien und machte auch mit diesen Gegnern "kurzen Prozess": David Pichler fegte Rok Krizaj in 1:06 Stunden mit 6/0, 6/0 vom Court, Lucas Miedler überließ Maks Tekavec immerhin drei Games und ging nach 1:20 Stunden als 6/1, 6/2-Sieger vom Platz. Damit qualifizierten sich Pichler / Miedler nicht "bloß" fürs Endspiel in Istanbul (1:2-Niederlage gegen Frankreich), sondern auch die Finalspiele in Le Touquet (FRA / 6.8. - 8.8.2012). Norbert Richter: "Herausragend war sicherlich die Leistung von David Pichler im Match gegen die Slowenen, da besiegte er den in etwa gleich stark eingestuften Gegner eindrucksvoll mit 6/0, 6/0. Luci spielte solide und gewann ebenfalls glatt mit 6/1, 6/2, damit haben wir nicht nur das Finale in Istanbul erreicht, sondern uns auch für das Europafinale in Frankreich qualifiziert - wie im Vorjahr, damals mit Weidinger, Miedler und Platzer. Dort reicht dann ein fünfter Platz für die Qualifikation fürs Weltfinale in Barcelona, aber die Konkurrenz ist sehr stark." Österreichs U16-Mädchen konnten sich hingegen den Traum vom Finaleinzug nicht erfüllen: Zwar kämpfte im Semifinale Lena Reichel zunächst Ioana Ducu (ROU) 6/4, 6/7, 6/4 nieder. Da Julia Grabher ihr Einzel gegen Ioana L. Rosco glatt mit 2/6, 3/6 verloren hatte und sich Reichel / Grabher danach auch im Doppel geschlagen geben mussten (3/6, 6/7), verpassten die beiden Mädels die Quali für die Finalspiele in Leysin (SUI / 6. - 8.8.)."



Top Themen der Redaktion