Zum Inhalt springen

ISRAEL: HOCH ERST IM HALBFINALE GESTOPPT

Beim 10.000 Dollar Turnier in Ramat Hasharon (ISR) schafften drei von vier Herren die Qualifikation. Im Damendoppelbewerb kam Eva-Maria Hoch bis ins Halbfinale.

Als Nummer 2 gesetzt gewann Eva-Maria Hoch mit ihrer Deutschen Partnerin Carmen Klaschka gegen die WC Paarung Hila Elster (ISR / WTA-) / Doron Muravnik (ISR / WTA-) klar mit 6/2 6/0. Nach 3/6 7/6 (5) 6/3 gegen Margalita Chakhnashvili (GEO / WTA 716) / Manana Shapakidze (GEO / WTA-) standen die beiden bereits im Halbfinale. Leider unterlagen Hoch / Klaschka den Holländerinnen Marrit Boonstra (WTA 785) / Nicole Thyssen (WTA 649) mit 0/6 7/5 3/6.

Die LL Verena Amesbauer / Melanie Oosterhof (GER) konnten mit einem Sieg über Dia Evtimova (BUL / WTA 759) / Antonia-Xenia Tout (ROM / WTA 519) mit 4/6 7/6 (8) 6/3 ebenfalls ins Viertelfinale einziehen. Leider waren aber dann die als Nummer 1 gesetzten Pemra Ozgen (TUR / WTA 310) / Gabriela Velasco-Andreu (ESP / WTA 251) zu stark und gewannen mit 6/1 6/1.

Bei den Herren schafften drei von vier Qualifikanten den Sprung in den Hauptbewerb. Während Thomas Holzmann und der als Nummer 8 gesetzte Philipp Müllner ihren Gegner unterlagen, konnten Georg Novak und Markus Egger in die zweite Runde vordringen.

Novak wurde von der Nummer 5 des Turniers Lazar Magdincev (MKD / ATP 339) mit 3/6 4/6 gestoppt. Egger unterlag dem als Nummer 2 gesetzten Lokalmatador Amir Hadad (ISR / ATP 286) mit 2/6 4/6.

tp

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.